Mit Brennstoffzelle

Toyota FCV kommt 2015

Toyota FCV
1 von 5
Wasserdampf aus dem Auspuff: Der Toyota FCV ist ein wasserstoffbetriebenes Brennstoffzellenfahrzeug. 
Toyota FCV
2 von 5
Die Limousine soll im April 2015 zunächst in Japan auf den Markt kommen.
Toyota FCV
3 von 5
Seit mehr als 20 Jahren forscht der japanische Konzern an der Brennstoffzellentechnik. Das Antriebsystem besteht aus Hochdruck-Wasserstofftanks und sogenannten Brennstoffzellen-Stacks, die bei der chemischen Reaktion von Wasser- und Sauerstoff Elektrizität produzieren.
Toyota FCV
4 von 5
Mit dem Serienstart vom Toyota FCV möchte der Autoriese seine Führungsrolle bei umweltverträglichen Technologien unterstreichen.
Toyota FCV
5 von 5
Wasserstoff spielt dabei eine wichtige Rolle: Er kann aus unterschiedlichen Energiequellen wie Solar- und Windkraft produziert werden und lässt sich einfach speichern und transportieren. Im komprimierten Zustand besitzt er außerdem eine höhere Energiedichte als Batterien.

Toyota will seine Brennstoffzellenautos ab 2015 auch auf deutschen Straßen rollen lassen.

Der Toyota FCV ist zunächst ab April 2015 in Japan zu haben. Der FCV wird dort zu Preisen von rund sieben Millionen Yen netto (rund 50.000 Euro) angeboten.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Jaguar i-Pace im Test: Auf leisen Sohlen in die Zukunft
Jaguar i-Pace im Test: Auf leisen Sohlen in die Zukunft
So gelingt der Roadtrip mit dem Fahrrad
So gelingt der Roadtrip mit dem Fahrrad
Der Niedergang des Schaltknüppels
Der Niedergang des Schaltknüppels
Der Weg zum selbst gebauten Wohnmobil
Der Weg zum selbst gebauten Wohnmobil

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.