Kleinwagen gibt Gas

Toyota GR Yaris im Test: Der Rennzwerg hat mehr PS als gedacht

Toyota GR Yaris auf Rennstrecke
+
Drift mit Allrad: nicht unmöglich im Toyota GR Yaris

Toyota kann nur brav mit Hybrid? Weit gefehlt: Der GR Yaris ist so stark wie klein. Das macht Laune, bringt aber auch ein paar Nachteile mit sich.

Köln – Jetzt mischt auch Toyota in der Klasse der hochmotorisierten Kleinwagen mit: Spektakuläre 261 PS leistet der GR Yaris. Das Kürzel steht für Gazoo Racing, die Rennsportabteilung von Toyota. Und die hat ganze Arbeit geleistet: In 5,5 Sekunden beschleunigt der Rennzwerg auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit ist bei Tempo 230 abgeregelt.

Auf freien Autobahn ist die Marke 200 km/h nach wenigen Augenblicken erreicht. Die Paradedisziplin des GR Yaris sind aber Kurven: Die Lenkung agiert sehr präzise, die Bremsen packen ordentlich zu, die knackige Schaltung ist eine wahre Freude und das Fahrzeug liegt wie ein Brett auf der Straße. An der Tankstelle allerdings zahlt man die Zeche für den Fahrspaß. Den kompletten Fahrbericht des Toyota GR Yaris lesen Sie auf 24auto.de. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare