1. tz
  2. Auto

Mini-Toyota als Tuning-Monster: Spezieller Motor sorgt für mächtig Dampf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Die große Aufmerksamkeit bekommen beim Tuning in der Regel eher potente Sportwagen. Doch auch dieser aufgemotzte Toyota-Zwerg hat es in sich.

Tokyo – Winziges Auto, winziger Motor – Kleinstwagen wie der Kia Picanto, der Renault Twingo oder der Fiat Panda sind in der Regel nicht unbedingt für die Rennpisten dieser Welt konzipiert. Wer sich für seinen automobilen Zwerg mehr Dampf wünscht, muss sich eventuell an einen Tuner wenden – oder selber Hand anlegen. In Japan haben sich Schrauber nun an einen Toyota IQ gewagt. Dabei wurde die Optik grundlegend verändert – vor allem aber der neue Motor ist ziemlich beeindruckend, wie 24auto.de berichtet. (Kurz nach dem Kauf: Polizei beschlagnahmt Tuning-Mercedes)

Ein Toyota IQ mit der Optik eines GR Yaris.
Toyota IQ mit GR-Yaris-Optik – der Motor des Mini-Japaners stammt aus einem Kawasaki-Bike. © Twitter (ZR250Aniki)

Mini-Toyota als Tuning-Monster: Spezieller Motor sorgt für mächtig Dampf

Produziert wurde der Toyota IQ von 2008 bis 2015 mit Drei- und Vierzylindermotoren zwischen 68 und 98 PS. Auf der Basis des Mini-Japaners entstand auch der Cygnet – der einzige Kleinstwagen von Aston Martin. Die Briten boten den Kleinen in erster Linie an, um damit ihren Flottenverbrauch zu senken. Das auf 100 Exemplare limitierte Gefährt hatte allerdings einen stolzen Preis: Erst ab knapp 38.000 Euro war der britisch-japanische Kleinstwagen erhältlich. (Mann auf getuntem Aufsitz-Rasenmäher unterwegs – darum greift Polizei ein)

Zunächst spendierten die Tuner dem eher friedlich dreinblickenden Toyota IQ ein neues Gesicht: Die Front wurde vom GR Yaris (hier geht’s zum Fahrbericht) übernommen, und auch das Heck wurde durch das des Rennzwergs ersetzt. So richtig böse sieht der Kleine damit aber immer noch nicht aus, weswegen wohl die Schrauber das Dach und die Motorhaube des Mini-Flitzers in Schwarz gestalteten – damit wirkt er dann doch noch etwas „finsterer“. Bilder von dem Gefährt wurden auf Twitter gepostet:

Mini-Toyota als Tuning-Monster: Kawasaki-Motor mit 208 PS

Wer sich nun fragt, wozu es bei so einem Fahrzeug die extremen Schalensitze braucht, die auf einem Foto zu sehen sind – hier ist die Antwort: Der Toyota IQ hat auch eine Motortransplantation bekommen: Im Heck des Kleinstwagens wütet nun ein hochdrehender Vierzylinder aus einer Kawasaki Ninja ZX-14R. (Toyota Corolla Cross im Test: Solide Technik für kleines Geld)

Die 208 PS des Motorrad-Motors werden über ein handgeschaltetes 6-Gang-Getriebe an die Hinterräder des Tuning-Toyota übertragen, wie das Portal „Carbuzz“ berichtet. Die exakten Leistungsdaten verrät der Tuner in seinem Twitter-Post nicht – aber der Sound des Sport-Zwergs dürfte ziemlich beeindruckend sein. Offiziell vorgestellt werden soll der kleine Flitzer dann auf der Tokyo Motor Show 2022 (14. bis 16. Januar). *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare