1. tz
  2. Auto

Toyota: Neue Plattform für Europa – Verbrenner trifft Elektro

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein roter Toyota Corolla fährt auf einer Landstraße. (Symbolbild)
Gibt es den Corolla bald auch als Elektroauto? (Symbolbild) © Toyota

Noch hält sich Toyota bei der Elektromobilität zurück. Dank der E3-Plattform könnte sich das ändern. Sie soll mehr Flexibilität ermöglichen.

Brüssel (Belgien) – Mit dem bZ4X hat Toyota kürzlich sein erstes reines Elektroauto vorgestellt, doch anders als die meisten Hersteller setzten die Japaner nicht ausschließlich auf die Elektromobilität. Im Gegenteil, zusammen mit anderen Herstellern versucht Toyota sogar, den Verbrenner zu retten.

„Wir sind davon überzeugt, dass der Weg zur Kohlenstoffneutralität nicht nur elektrisch sein wird, sondern vielseitig - das heißt, es werden verschiedene Technologien und Brennstoffe zum Einsatz kommen, die alle zum selben Ziel führen“, betonte Toyotas Europa-Chef Matt Harrison im Gespräch mit Automotive News Europe.
24auto.de erklärt, was Toyotas neue Plattform so besonders macht.

Dennoch könnten auch die Kompaktmodelle Corolla und C-HR künftig eine Elektroversion bekommen. Diese baut dann jedoch nicht auf der reinen Elektroplattform e-TNGA auf, sondern auf einer neuen Plattform namens E3. Diese will Toyota für Europa entwickeln. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare