1. tz
  2. Auto

20-Jähriger fährt über Verkehrsinsel: Auto landet in der Hauswand

Erstellt:

Von: Anne Hund

Kommentare

Das Auto landete bei dem Unfall in der Hauswand.
Das Auto landete bei dem Unfall in der Hauswand. © picture alliance/dpa/VMD-Images | Kevin Lermer

Diese Autofahrt hat für einen 20-Jährigen in Baden-Württemberg übel geendet: Er steuerte auf eine Verkehrsinsel zu - und die wurde für den Wagen zur Sprungschanze.

Bei einem Unfall im baden-württembergischen Bietigheim-Bissingen hat ein 20-jähriger Autofahrer hohen Schaden verursacht. Mit einem Sprung über eine Verkehrsinsel und letztendlich in einer Hauswand hat die Autofahrt des 20-Jährigen geendet, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtete.

Lesen Sie zudem: Polizei ärgert sich über diesen Anblick - und stellt Autobahn-Rowdy mit Foto bloß

Unfall: Verkehrsinsel wird zur Schanze - Auto verkeilt sich in Haus

Der 20-Jährige sei vermutlich zu schnell unterwegs gewesen, habe in einer Rechtskurve die Kontrolle über den Wagen verloren und sei über die Verkehrsinsel gefahren, teilte die Polizei laut dpa mit. Die Verkehrsinsel wurde für das Auto quasi zur Sprungschanze, der Wagen krachte in ein gegenüberliegendes Wohnhaus. Der Autofahrer und sein 20 Jahre alter Beifahrer blieben dem Bericht zufolge unverletzt.

Lesen Sie zudem: Neues Urteil zu „Idiotentest“: Ab wann müssen Autofahrer zur MPU?

Geschätzter Schaden: Rund 10.000 Euro an Daimler Chrysler und 50.000 Euro am Haus

Durch den Aufprall habe sich das Auto im Gebäude verkeilt, teilte die Polizei laut dpa außerdem mit. Das habe die Bergung schwierig gestaltet. Beim Fahrer sei Alkoholgeruch wahrgenommen worden. Ihm wurde demnach Blut abgenommen, sein Führerschein beschlagnahmt.

An dem Daimler Chrysler entstand den Beamten zufolge ein geschätzter Schaden von rund 10.000 Euro, und am Gebäude ein Schaden von etwa 50.000 Euro, wie es im Polizeibericht heißt.

Lesen Sie zudem: Polizei warnt Raser – und erinnert an ein Blitzerfoto, das für Schlagzeilen sorgte

Auto-Unfall in Baden-Württemberg: Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehr sei mit vier Fahrzeugen im Einsatz gewesen. Während der Bergung des Fahrzeugs musste die Straße teilweise komplett gesperrt werden, so die Polizei. Ereignet habe sich der Unfall am Freitag in den frühen Morgenstunden.

Auch interessant: Österreich verschärft Strafen für Autofahrer: Höhere Bußgelder für Raser

Auch interessant

Kommentare