Sorgenlos in den Urlaub

Versicherungsschutz: So ist Ihr Mietwagen optimal versichert

Mann kniet vor seinem Renault Mietwagen und betrachtet den Blechschaden.
+
Ein Blechschaden ist schnell entstanden. Deshalb sollten Sie einen Mietwagen ausreichend versichern.

Um im Urlaub mobil zu sein, besorgen sich Reisende gerne einen Mietwagen. Damit es später kein böses Erwachen gibt, sollten Sie diesen gut versichern.

Wer im Urlaub mehr Freiheiten genießen und nicht an feste Touren gebunden sein will, ist mit einem Mietwagen gut beraten. Hier können Reisende individuell planen, welche Sehenswürdigkeiten sie an ihrem Urlaubsort besichtigen wollen und zu jeder Zeit spontane Stopps einlegen. Um diese Freiheit sorgenlos in Anspruch nehmen zu können, sollten Sie Ihren Mietwagen optimal versichern.

Mietwagen-Versicherungen: Welche sind sinnvoll?

Für den Mietwagen können unterschiedliche Versicherungen abgeschlossen werden, die wichtigsten sind:

  • Vollkaskoversicherung: Sie deckt Schäden ab, die durch selbstverschuldetes Verhalten des Fahrers zustande gekommen sind. Ausgenommen sind in der Regel Schäden, die durch grobe Fahrlässigkeit entstanden sind oder der Verlust der Mietwagenschlüssel. Für einen sorgenfreien Urlaub mit Mietwagen ist sie aber unerlässlich. Mietwagen-Vollkaskoversicherungen gibt es mit oder ohne Selbstbeteiligung.
  • Haftpflichtversicherung: Die Haftpflichtversicherung beim Mietwagen springt für Sie ein, wenn durch den Fahrer Schäden an Gegenständen oder Personen entstehen, die sich außerhalb des Autos befinden. In Europa gibt es meistens gesetzlich festgelegt Mindest-Deckungssummen, sodass Fahrer gut abgesichert sind. Doch in anderen Ländern wie den USA können diese mitunter sehr niedrig angesetzt sein. Empfehlenswert ist eine Haftpflicht-Deckungssumme von mindestens 1 Millionen Euro.
  • Diebstahlversicherung: Auch die Diebstahlversicherung wird dringend empfohlen: Sie kommt für einen Diebstahl des Fahrzeuges auf – allerdings nicht für Gegenstände, die sich im Auto befinden. Gezahlt wird auch nicht, wenn der Mietwagen nach Verlust der Schlüssel gestohlen wurde. Trotzdem lohnt sie sich, da Diebe oft andere Mittel und Wege finden, um Autos zu stehlen, die nicht die Autoschlüssel beinhalten. Es gibt zudem die Wahl zwischen einer Versicherung mit oder ohne Selbstbeteiligung. Bei der Diebstahlversicherung ist die Variante mit Selbstbeteiligung allerdings oft kostspieliger als bei einer Vollkaskoversicherung. Darum ist eine Versicherung ohne Selbstbeteiligung meist besser.
  • Glas- und Reifen-Versicherung: Das Fensterglas, die Reifen, das Dach und der Unterboden werden oft von der Vollkaskoversicherung nicht abgedeckt. Prüfen Sie Ihre Versicherungsbedingungen noch einmal genau nach und ergänzen Sie den Schutz gegebenenfalls um eine Glas- und Reifen-Versicherung. Achten Sie speziell darauf, dass das Dach und der Unterboden mit abgedeckt sind.

Mietwagen-Versicherung abgeschlossen: Was passiert bei Schadensfall?

Beim Schadensfall wird der Schadensbetrag grundsätzlich rückerstattet. Das heißt, dass der Kunde beim Vermieter vor Ort die Selbstbeteiligung vorstrecken muss und sich diese dann mithilfe aller Belege und einem Schadensbericht vom Versicherungsvermittler zurückerstatten lässt. Das liegt daran, dass die Versicherung – zum Beispiel bei der Buchung über ein Preisvergleichsportal – mit dem Veranstalter abgeschlossen wird und nicht mit dem lokalen Vermieter. Die Bearbeitung kann ein paar Wochen in Anspruch nehmen.

Generell ist es aber zu empfehlen, Versicherungen vorab zu buchen, da sie vor Ort in der Regel deutlich teurer sind. Bei der Wahl des richtigen Vermieters hilft es zudem, sich die Kundenbewertungen der Vorgänger anzusehen. Bei HAPPYCAR, einem Preisvergleichsportal für Mietwagen, lässt sich zum Beispiel nach gut bewerteten Vermietern filtern. Das schafft mehr Sicherheit bei der Wahl des richtigen Mietwagens und verhindert unangenehme Erfahrungen im Urlaub.

Gleich ausprobieren: www.happycar.de

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.