1. tz
  2. Auto

VW ID.California: Vorfreude auf geplanten Elektro-Camper – was hat der Bulli wohl zu bieten?

Erstellt:

Kommentare

Schon die Studie ID.Buzz strich den Freizeitwert heraus.
Schon die Studie ID.Buzz strich den Freizeitwert heraus. © VW/SP-X

Die California-Reisemobile von VW versprechen seit Jahren unkomplizierten Camping-Spaß und hohe Flexibilität. Künftig soll es die auch elektrisch geben.

VW* plant ein elektrisches Reisemobil auf Basis des ID.Buzz. Der ID.California genannte Camper soll neben den Kleinbus- und Transportervarianten künftig im Werk Hannover vom Band laufen, wie die Nutzfahrzeugabteilung des Konzerns nun angekündigt hat. Allerdings wohl erst 2025 und damit drei Jahre nach dem Start der Schwestermodelle.

Lesen Sie zudem: Beliebter Bulli von VW: Das sollten Sie über den neuen Multivan wissen

Der ID.California steht in der Tradition zahlreicher gleichnamiger Reisemobile in der Bulli-Ahnenreihe. Wie diese dürfte auch der Elektro-Camper über eine zum Zweier-Bett umbaubare Rückbank sowie über eine kleine Küche und Stauraum für Camping-Zubehör verfügen. Auch ein Aufstelldach scheint wahrscheinlich. Zur Technik macht VW noch keine Angaben. Der normale ID.Buzz soll bis zu 550 Kilometer Reichweite bieten, was für ein kompaktes Reisemobil möglicherweise etwas knapp bemessen wäre.

Auch interessant: Auto-Neuheiten 2022: Viele SUVs und noch mehr Elektroautos

Zuletzt hatte der von Fans sehnlichst erwartete ID.Buzz für lange Gesichter gesorgt. Erste Erlkönig-Fotos zeigten einen optisch relativ konventionellen Kastenwagen, dem das freundliche Design der Studie genauso fehlte wie der Charme des Ur-Bulli. Die Ankündigung einer California-Variante könnte die Enttäuschten nun etwas besänftigen. Holger Holzer/SP-X/ahu*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare