Es dauert nur wenige Sekunden

Nie wieder Scheiben kratzen - mit diesem simplen Trick

+
Mühseliges Eiskratzen war gestern. Mit diesem Trick bekommen Sie die Scheiben Ihres Autos im Handumdrehen frei.

Mit diesem grandiosen Trick befreien Sie Ihre Autoscheiben in Sekundenschnelle von Frost - ganz ohne Eiskratzer. Alles, was Sie brauchen, haben Sie schon zuhause.

Winterzeit ist Eiskratzzeit. Wer keine Garage hat und sein Auto über Nacht draußen stehen lassen muss, kennt das: Sie müssen früh mehr Zeit einplanen, um Ihre Scheiben erst einmal von lästigem Frost und Eis zu befreien. Und das kann manchmal ganz schön mühselig und nervig sein.

Doch keine Sorge, Rettung naht: Mit diesem Trick bekommen Sie Ihre Windschutzscheibe in wenigen Sekunden eisfrei.

Auf die Scheibe, fertig, sprühen

Der amerikanische Meteorologe Ken Weathers veröffentlichte auf seiner Facebook-Seite bereits vor zwei Jahren ein Video, in welchem er eine schnelle Lösung für das Problem vorstellte: 

Der Eiskratzer ist passé. Man nehme stattdessen Reinigungsalkohol und Wasser und mische diese beiden Komponenten im Verhältnis zwei Drittel zu ein Drittel. Füllen Sie die Flüssigkeit in eine handelsübliche Sprühflasche und spritzen Sie damit die Scheiben voll. Und siehe da: Frost und Eis verschwinden ganz von allein. Probieren Sie es aus! Mit diesem Trick macht Autofahren im Winter gleich wieder mehr Spaß.

Lesen Sie auch: Diese fünf Fehler macht jeder beim Autofahren.

Von Sabrina Meußel

Diese heißen Sportflitzer stehen 2018 in den Startlöchern

Der neue BWM der 1999 eingestellten 8er-Baureihe soll ein echtes Sport-Coupé vom Feinsten werden. Im November startet das Coupé mit dem 4,4-Liter-V8-Biturbomotor und einer Länge von 4,83 Metern.
Der neue BWM der 1999 eingestellten 8er-Baureihe soll ein echtes Sport-Coupé vom Feinsten werden. Im November startet das Coupé mit dem 4,4-Liter-V8-Biturbomotor und einer Länge von 4,83 Metern. © BWM
Dieser heiße Flitzer kann sich sehen lassen: Der Mercedes-AMG GT4 soll gegen Porsche Panamera und Audi RS z antreten. Mit an Bord: Hybridtechnik und rund 815 PS!
Dieser heiße Flitzer kann sich sehen lassen: Der Mercedes-AMG GT4 soll gegen Porsche Panamera und Audi RS z antreten. Mit an Bord: Hybridtechnik und rund 815 PS! © pixabay
Der neue Porsche 911 (992) wird wieder etwas breiter - das Gewicht steigt aber nicht. Die achte Generation des Porsche 911 übernimmt die volldigitalen Instrumente aus Cayenne und Panamera. Die Sechszylinder-Boxermotoren leisten in der Basis 400 PS und in der S-Variante 450 PS.
Der neue Porsche 911 (992) wird wieder etwas breiter - das Gewicht steigt aber nicht. Die achte Generation des Porsche 911 übernimmt die volldigitalen Instrumente aus Cayenne und Panamera. Die Sechszylinder-Boxermotoren leisten in der Basis 400 PS und in der S-Variante 450 PS. © pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Steht hier der schlechteste Parker Oberbayerns - oder gar Deutschlands?
Steht hier der schlechteste Parker Oberbayerns - oder gar Deutschlands?
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Dieser Golf wirkt unscheinbar, hat es aber faustdick unter der Haube
Dieser Golf wirkt unscheinbar, hat es aber faustdick unter der Haube
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.