Im Geländewagen des Vaters

Zwölfjähriger fährt Polizei mit Tempo 100 davon

Reutlingen - Ein Zwölfjähriger ist in der Nacht zu Mittwoch im Geländewagen seines Vaters mit bis zu 100 Stundenkilometern durch Reutlingen in Baden-Württemberg gerast.

Mit im Auto saß sein 14 Jahre alter Cousin, den das Kind zuvor abgeholt hatte. Erst als die Polizeistreife dem Duo ein Haltezeichen gegeben hatte, bremste der Junge ab. Zurück zu Hause musste er in Begleitung der Polizei seinen Vater wecken, dessen Autoschlüssel er zuvor heimlich eingesteckt hatte. Der Geländewagen war den Beamten im Übrigen nicht etwa wegen der Fahrweise, sondern wegen fehlender Kennzeichen aufgefallen. Warum der Junge so gut fahren konnte, ist der Polizei unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Rote Kennzeichen: Was sie bedeuten und warum Privatpersonen sie kaum bekommen
Rote Kennzeichen: Was sie bedeuten und warum Privatpersonen sie kaum bekommen
Erste Bilder zeigen den neuen BMW Z4 - komplett unverhüllt
Erste Bilder zeigen den neuen BMW Z4 - komplett unverhüllt
Mann mit 233 km/h gestoppt: Jetzt darf er nicht mehr auf die Straße
Mann mit 233 km/h gestoppt: Jetzt darf er nicht mehr auf die Straße
Fiat 124 Cabriolet: Dieser Abarth macht abartigen Spaß
Fiat 124 Cabriolet: Dieser Abarth macht abartigen Spaß

Kommentare