Geld für benachteiligte Kinder

12,4 Millionen: Bayerns Sternsinger sind spitze!

München - Sie ziehen von Haus zu Haus, singen besinnliche Lieder und sammeln Geld für einen guten Zweck. So stark wie im Januar 2015 waren die Burschen und Madln noch nie.

Bayerns Sternsinger waren in diesem Jahr besonders erfolgreich, haben für benachteiligte Kinder auf der ganzen Welt fast 12,4 Millionen Euro gesammelt. Das sind rund 420 000 Euro mehr als im Jahr zuvor. Diese erfreuliche Zahl teilte das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ am Mittwoch in Aachen mit. 

Kinder aus über 3700 Pfarreien

Für dieses starke Sammelergebnis gingen Burschen und Madln aus mehr als 3700 Pfarreien sowie anderen Gruppen auf die Straße. Und in keinem anderen Bundesland wurde mehr Geld eingesammelt als im Freistaat.

Länderübergreifend 45,5 Millionen Euro gesammelt

Sternsinger ziehen als Heilige Drei Könige verkleidet stets um den 6. Januar (Dreikönigstag) herum von Tür zu Tür, segnen Häuser und Wohnungen. Dabei singen sie fromme Lieder und schreiben mit Kreide den alten Segensspruch „20 C+M+B 15“ für „Christus mansionem benedicat“ („Christus segne dieses Haus“) an die Türen. 2015 sammelten die Sternsinger in Deutschland, Belgien und der Schweiz stolze 45,5 Millionen Euro.

dpa/js

Rubriklistenbild: © Archiv

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt

Kommentare