Hohes Bußgeld

13-Jährige schläft mit Freund - Eltern bestraft

Viechtach - Eine 13-Jährige hat mit ihrem 16 Jahre alten Freund geschlafen. Nun wurden die Eltern des damals minderjährigen Mädchens zu einem Bußgeld verurteilt. Wie die Sache ans Licht kam:

Wann wird das Vertrauen zueinander eine strafwürdige Tat? Die Eltern eines 13-jährigen Mädchens, die ihrer Tochter erlaubt hatten, mit dem 16-jährigen Freund zu schlafen, wurden vom Amtsgericht Viechtach (Kreis Regen) zu einer Geldbuße verdonnert. Gegen eine Zahlung von insgesamt 3000 Euro wurde das Verfahren, das mit dem Vorwurf Sex mit Minderjährigen überschrieben war, gegen Mutter und Vater eingestellt. Das Urteil löste im Bayerwald eine Kontroverse aus – schließlich dachten die Eltern, sie hätten in dem Fall alles richtig gemacht.

So kams raus: Freund stand wegen anderer Sachen vor Gericht

Im Jahr 2011 hatte sich das damals 13-jährige Mädchen laut PNP auf einem Fest in einen 16-Jährigen verliebt. Ein halbes Jahr später habe das Mädchen zu Mutter gesagt: „Mama, ich bin soweit!“ Zunächst, so die Mutter, habe sie zu verhindern versucht, dass die Verliebten miteinander intim werden. Dann folgte ein Beratungsgespräch mit der Frauenärztin der Tochter, diese habe geraten, „offen mit dem Thema umzugehen“. Der 13-Jährigen wurde die Pille verschrieben mit dem Hinweis: „Hormone können Sie nicht verbieten.“ Weder der Mutter, noch den Jugendlichen war offenbar bewusst, dass der Sex von Jugendlichen unter 14 Jahren, auch wenn er einvernehmlich ist, eine Straftat wird.

Herausgekommen war die unlautere Sex-Beziehung übrigens, weil der Freund wegen anderer Sache vor Gericht stand.

tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion