Großangelegte Suchaktion

Pius (14) aus Rottenbuch vermisst

Rottenbuch – Große Suchaktion im Bereich der Echelsbacher Brücke: Am Dienstag Früh ging bei der Polizei Schongau gegen 6.30 Uhr ein alarmierender Notruf ein:

Ein 14-jähriger Rottenbucher Pius L. ist die Nacht über nicht nach Hause gekommen, sein Fahrrad haben die Eltern allerdings gefunden – an die Echelsbacher Brücke gelehnt.

Sofort starteten die umliegenden Feuerwehren, der Rettungsdienst, die Bergwacht, Wasserwacht sowie die Polizei samt Hubschraubern und Hundestaffel die Suche nach dem Jungen. Stundenlang wurden alle denkbaren Aufenthaltsorte durchforstet. „Bisher ohne jeden Erfolg“, teilte Schongaus Polizeichef Rudolf Fischer am späten Nachmittag mit.

Auch die Befragung von Verwandtschaft, Schulkameraden und Freunden des 14-Jährigen brachte die Polizeibeamten auf keine Spur. Der junge Rottenbucher bleibt spurlos verschwunden. Hinweise auf ein Verbrechen liegen jedoch nicht vor.

Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe: Wer kann Hinweise auf den Aufenthaltsort des Jungen geben? Wer hat ihn gesehen? Zu erreichen sind die Beamten der Inspektion Schiongau unter der Telefonnummer 08861/23460.

fra

auch interessant

Meistgelesen

In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Tod auf der Theaterbühne: "Es war grausig"
Tod auf der Theaterbühne: "Es war grausig"
Hoch „Brigitta“ bringt klirrende Kälte nach Bayern
Hoch „Brigitta“ bringt klirrende Kälte nach Bayern
Temperaturen sinken: Erst Sturm, dann Dauerfrost
Temperaturen sinken: Erst Sturm, dann Dauerfrost

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion