Beim Baden

17-Jähriger ertrinkt in Iller

Illertissen - Ein 17-Jähriger ist beim Baden in der Iller im schwäbischen Illertissen (Landkreis Neu-Ulm) ums Leben gekommen.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wollte er sich gemeinsam mit einem ebenfalls 17-jährigen Bekannten im Fluss abkühlen, wurde jedoch von der Strömung mitgerissen und ertrank. Trotz Such- und Rettungsaktion konnte der Jugendliche nach dem Badeunfall vom Samstagnachmittag nur noch tot geborgen werden.

Nach ersten Erkenntnissen der Behörden konnten beide Jugendlichen nicht schwimmen. Sie stammen aus Afghanistan und sind erst seit kurzem in Deutschland. Dass es sich um Flüchtlinge handelte, hielt die Polizei für wahrscheinlich, konnte es jedoch nach dem Informationsstand von Sonntagmittag nicht bestätigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Unheimlicher Besuch: Gestalt schleicht ums Haus
Unheimlicher Besuch: Gestalt schleicht ums Haus
Kurz-Herbst kommt - dann folgt der nächste Hitze-Hammer 
Kurz-Herbst kommt - dann folgt der nächste Hitze-Hammer 
Das sind die drei größten Fehler am Berg, sagen Alpenverein und Retter
Das sind die drei größten Fehler am Berg, sagen Alpenverein und Retter
Wilde Müllkippe vor einstiger Flüchtlingsunterkunft
Wilde Müllkippe vor einstiger Flüchtlingsunterkunft

Kommentare