18-Jähriger droht mit Schreckschusswaffe

Mindelheim - Mit einer Schreckschusswaffe hat ein 18-Jähriger am Dienstag in Mindelheim im Unterallgäu mehrere Passanten bedroht.

Anfangs hatte er nach Zeugenaussagen auf einem Balkon mehrere Platzpatronen verschossen, wie das Polizeipräsidium in Kempten mitteilte. Danach soll er auf der Straße ebenfalls in die Luft geschossen haben. Als der Mann später in einem Laden gesehen wurde, konnten ihn Polizeibeamte festnehmen. Ob der Vorfall möglicherweise mit einer psychischen Erkrankung des Mannes zusammenhänge, sei noch ungeklärt, sagte ein Polizeisprecher. Aufgrund seines Zustands habe der Mann mit dem Rettungsdienst in ein Bezirkskrankenhaus gebracht werden müssen, hieß es. Mehr als zehn Personen, die bedroht worden waren, meldeten sich bei der Polizei. Verletzt wurde aber niemand.

Aufgrund der aufgefundenen Patronenhülsen wussten die Beamten früh, dass der 18-Jährige nur mit einer Schreckschusswaffe schoss. Noch vor dem Eintreffen von Spezialeinheiten der Polizei konnte der gesundheitlich angeschlagene Schütze festgenommen werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe

Kommentare