Trampen wurde ihm zum Verhängnis

19-Jähriger will in den Süden und landet im Knast

Irschenberg - Ein 19-Jähriger wollte in den Süden trampen. Diese Tour nahm aber am Irschenberg ein ungutes Ende für ihn. Statt ans Meer geht es für ihn nun nämlich zwei Jahre in den Knast.

Wenig gefreut hat sich ein 19jähriger Deutscher, als er am Irschenberg von den Schleierfahndern der PI Fahndung Rosenheim kontrolliert wurde. Der berufs- und arbeitslose junge Mann wollte eigentlich als Tramper ein Fahrzeug in den Süden finden. Nun durfte er bei den Polizisten in den Streifenwagen einsteigen.

Wie sich herausstellte, aus gutem Grund: Gegen den jungen Deutschen bestand ein Vollstreckungshaftbefehl des Amtsgerichtes Rosenheim wegen Erpressung. Vor zehn Tagen hätte er seine Jugendhaftstrafe von zwei Jahren in der JVA Neuburg antreten müssen.

Er wollte sich also in den Süden absetzen. Die Schleierfahnder vereitelten sein Vorhaben und brachten in stattdessen in die JVA Bernau.

mm

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Mutter des WM-Mörders: "Er tötet mich, wenn er rauskommt"
Mutter des WM-Mörders: "Er tötet mich, wenn er rauskommt"

Kommentare