An Bahnübergang

20-Jähriger überlebt im Auto Kollision mit Zug

Reckendorf - An einem Bahnübergang im oberfränkischen Reckendorf (Kreis Bamberg) hat ein Zug ein Auto erfasst und dieses etwa 20 Meter mitgeschleift.

Der 20-jährige Autofahrer kam mit einem Schrecken davon und wurde dabei nur leicht verletzt. „Wenn der Zug schneller unterwegs gewesen wäre, hätte der Fahrer das nicht überlebt“, sagte ein Polizeisprecher am frühen Mittwochmorgen. Der Zug sei gerade aus dem Bahnhof gestartet und daher relativ langsam gefahren. Der junge Mann wollte mit seinem Auto den unbeschrankten Bahnübergang überqueren und habe dabei das Warnsignal des Zuges überhört. Daraufhin prallte der Zug in Höhe des Fahrersitzes auf das Auto. Von den rund vier Fahrgästen wurde einer leicht verletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare