2000 Knaller für ein Ja-Wort

Dieser Heiratsantrag kostet 6000 Euro

Stefan Kuchler und Mandy Rages freuen sich über ihr Feuerwerk

Polling - Mandy Rages hat ein Silvesterfeuerwerk ganz für sich allein bekommen. Und einen Heiratsantrag gleich mit dazu. Ihr Freund Stefan Kuchler hat sich die Frage aller Fragen 6000 Euro kosten lassen.

Mit einem leuchtend roten Flammenherz begann das romantische Barockfeuerwerk, mit dem Stefan Kuchler und Mandy Rages ihre Verlobung feierten.

Es gibt Momente, die müssen durch und durch perfekt sein, findet Stefan Kuchler. Deshalb haben seine Silvesterplanungen dieses Jahr früher begonnen als gewöhnlich. So früh, dass seine Lebensgefährtin Mandy Rages misstrauisch wurde. „Es waren einfach zu viele Heimlichkeiten“, sagt sie und lacht. Zu viele geheime Telefonate, zu viele fadenscheinige Erklärungen. Als ihr Freund ihre komplette Familie aus Berlin zu Silvester nach Polling (Kreis Weilheim-Schongau) einlud, ahnte sie bereits, dass es dieses Jahr mehr zu feiern geben könnte als das neue Jahr.

Doch was sie um Mitternacht erwartete, hätte sich die Rezeptionistin niemals träumen lassen. Für seine Mandy hatte der 26-jährige CNC-Fräser auf einer Anhöhe am Pollinger Ortsrand ein romantisches Spektakel organisiert, das ihr die Entscheidung noch leichter machte. Schon eine Stunde vor zwölf lockte er die Familie und seine Freundin nach draußen. Dort erklangen die Lieblingslieder der beiden unter dem Nachthimmel. Stefan Kuchler hatte einen Radiosprecher gebeten, den Abend zu moderieren. Kurz vor Mitternacht drehte der die Musik ab – Stefan Kuchlers Moment begann. Er nahm die Hand seine Freundin, trat mit ihr aus dem Kreis der Familie und stellte ihr die Frage, mit der Mandy Rages insgeheim schon gerechnet hatte. Ihre Antwort kam ohne Zögern: „Ja, ich will Dich heiraten.“

Die 23-Jährige kennt ihren Freund seit drei Jahren. Die beiden haben sich über ein Internetportal kennengelernt. In dieser Silvesternacht hat er es geschafft, sie sprachlos zu machen. Er hatte schon vor sechs Wochen den Pyrotechniker Martin Hellmuth engagiert, um diesen Moment zu einem der schönsten im Leben seiner Freundin zu machen. 6000 Euro investierte er in das romantische Spektakel. Erst leuchteten die Initialen der beiden am Silvesterhimmel, dazwischen entflammte ein knallrotes Herz. Danach feuerte Pyrotechniker Hellmuth ein 15-minütiges Barockfeuerwerk für die Frischverlobten ab. Mehr als 2000 Raketen, die den feierlichen Moment besiegeln sollten. „Es war einfach gewaltig“, sagt Mandy Rages. „Ich wusste gar nicht, wohin ich zuerst sehen soll. Der ganze Himmel hat geleuchtet.“

Einen Termin für die Hochzeit haben die beiden noch nicht. Sie wollen sich Zeit lassen. Stefan Kuchler wird sie wohl auch brauchen, sagt seine Verlobte schmunzelnd, denn: „Es wird schwer für ihn, diesen Abend bei der Hochzeit noch einmal zu toppen.“

Emanuel Gronau und Katrin Woitsch

Auch interessant

Meistgelesen

Polizei stoppt 15-Jährige in 300-PS-Monster - sie hat eigenartige Erklärung für ihre Fahrt mit SUV
Polizei stoppt 15-Jährige in 300-PS-Monster - sie hat eigenartige Erklärung für ihre Fahrt mit SUV
Fahrer von Kleinlaster verliert Kontrolle - und kracht frontal in Mercedes: Männer eingeschlossen
Fahrer von Kleinlaster verliert Kontrolle - und kracht frontal in Mercedes: Männer eingeschlossen
Bombenalarm an Berufsschule: Anrufer-Suche läuft - er muss mit harter Strafe rechnen
Bombenalarm an Berufsschule: Anrufer-Suche läuft - er muss mit harter Strafe rechnen
„Nichts mehr vom Paradies übrig“: Anwohner an neuer A94 protestieren
„Nichts mehr vom Paradies übrig“: Anwohner an neuer A94 protestieren

Kommentare