Stammstrecke am Wochenende gesperrt - so kommen Sie trotzdem ans Ziel 

Stammstrecke am Wochenende gesperrt - so kommen Sie trotzdem ans Ziel 

Unerwarteter Kindersegen

Viele bayerische "Christkindl" geboren

Regensburg - An Weihnachten sind diesmal unerwartet viele "Christkindl" geboren worden. Besonders im Osten Bayerns war in den Kreissälen ganz schön was los an Heiligabend. 

In Ostbayern sind an Weihnachten unerwartet viele Kinder geboren worden. Wie der Bayerische Rundfunk am Freitag berichtete, kamen am Heiligen Abend in Amberg gleich sechs Kinder auf die Welt. So etwas habe es hier seit mindestens 30 Jahren nicht mehr gegeben, sagten langjährige Mitarbeiter der dortigen Geburtshilfe.

In Weiden kamen fünf „Christkindl“ auf die Welt. Im größten Kinderkrankenhaus in Niederbayern und der Oberpfalz, in der Regensburger Hedwigsklinik, erblickten fünf Kinder an Heiligabend das Licht der Welt und weitere elf an den Weihnachtstagen. Das sind nach Angaben eines Sprechers doppelt so viele Neugeborene wie im Vorjahr. Eine Erklärung konnten die Kliniksprecher nicht geben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare