Polizei kündigte lange Haftstrafe an

21-Jähriger bei Sprung vom Balkon tödlich verletzt

Würzburg - Vor den Augen seiner Familie und der Polizei hat sich ein junger Mann am Freitag vom Balkon der elterlichen Wohnung in Würzburg in die Tiefe gestürzt.

Dabei erlitt er nach Angaben eines Polizeisprechers so schwere Verletzungen, dass er kurze Zeit später in der Klinik starb. Die beiden Beamten hatten die Familie aufgesucht, um dem 21-Jährigen eine mehrmonatige Haftstrafe anzukündigen.

Mitten im Gespräch mit den Polizisten sprang er plötzlich über das Balkongeländer. Beim Sturz aus dem zweiten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses auf harten Asphalt wurde der Mann am Kopf schwer verletzt. Ein Seelsorger kümmerte sich um die Familie des 21-Jährigen. Er bot auch den beiden geschockten Polizeibeamten seine Hilfe an. Zum Grund der Jugendstrafe machte die Polizei keine Angaben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare