1. tz
  2. Bayern

21 Migranten nach mutmaßlicher Schleusung aufgegriffen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Polizei hat 21 Migranten an der Autobahn 6 nahe Leuchtenberg aufgegriffen. Die 21 Männer im Alter von 16 bis 37 Jahren waren ersten Vernehmungen zufolge in einem Lastwagen von Kroatien nach Deutschland geschleust worden, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Es handele sich um 19 indische und zwei bangladeschische Staatsbürger. Sie seien am oberpfälzischen Autobahnparkplatz Wittschau von ihren zwei Lastwagenfahrern aufgefordert worden, das Fahrzeug zu verlassen.

Leuchtenberg - Ein Autofahrer habe der Polizei am frühen Samstagmorgen gemeldet, dass sich Menschen auf dem Standstreifen der A6 aufhielten. Die Bundespolizei habe die Männer bei Minusgraden und in der Dunkelheit entdeckt und zu einer Polizeiinspektion gebracht. Sie hätten eine „beschwerliche Odyssee“ hinter sich, die über einen Monat gedauert und sie von Bangladesch und Indien über den Nahen Osten bis in die Türkei und von dort über den Balkan bis nach Deutschland geführt habe.

Die Männer seien dennoch in guter gesundheitlicher Verfassung. Sie hätten im Lastwagen unter Kälte und Angstzuständen gelitten und seien eng zusammengepfercht zwischen der Ladung transportiert worden. Die Jugendlichen seien dem Jugendamt Neustadt an der Waldnaab übergeben worden, die erwachsenen Migranten seien an das Ankerzentrum in Regensburg weitergeleitet worden. Die Polizei versucht nun, die Fahrer und die Hintermänner der Schleusung zu ermitteln. dpa

Auch interessant

Kommentare