Unfall im Berchtesgadener Land

Autofahrer (23) stirbt nach Baum-Crash

+
Der Fahrer des Wagens überlebte den Unfall nicht.

Piding - Ein 23 Jahre alter Autofahrer ist am frühen Samstagmorgen bei Piding (Kreis Berchtesgadener Land) gegen einen Baum geprallt und getötet worden.

Nach Polizeiangaben hatte der junge Mann in einer Kurve aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Dieser blieb schwer beschädigt in einem Graben hängen. Ein Anwohner war auf den Unfall aufmerksam geworden und leistete sofort Erste Hilfe. Als um 4.25 Uhr der Notruf einging, schickte die Leitstelle Traunstein die Freiwilligen Feuerwehren Piding und Anger und das Rote Kreuz mit vier Rettungswagen, drei Notärzten und dem Einsatzleiter Rettungsdienst zum Unfallort. Die drei Insassen mussten von der Feuerwehr mit hydraulischen Rettungssätzen befreit und per Schleifkorbtrage aus dem Graben getragen werden.

Die Rettungsarbeiten gestalteten sich aufgrund der Schieflage des Unfallwagens besonders schwierig, weshalb die Feuerwehr das Auto zusätzlich stabilisieren musste. Die Straße war währenddessen für rund zweieinhalb Stunden komplett gesperrt.

Nach medizinischer Erstversorgung brachte das Rote Kreuz die beiden 19 und 23 Jahre alten mittelschwer verletzten Mitfahrer ins Klinikum Traunstein und ins Salzburger Unfallkrankenhaus. Die erste Meldung, dass ein weiterer, vierter Insasse vermisst sei, bestätigte sich nach weiterer Recherche nicht.

Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den genauen Unfallhergang auf. Zur Klärung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft Traunstein ein unfallanalytisches und unfalltechnisches Gutachten an.

dpa/mm

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Wetter: Am Montag wird‘s noch kälter
Wetter: Am Montag wird‘s noch kälter
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion