Gefährliche Körperverletzung

Messer-Attacke im Bett: Hohe Gefängnisstrafe

Nürnberg - Beim Geschlechtsverkehr zückte ein 23-Jähriger plötzlich ein Messer und verletzte seinen gefesselten 55-jährigen Partner. Jetzt wurde der junge Mann verurteilt.

Für einen Messer-Angriff auf einen 55-Jährigen beim Sex muss ein 23 Jahre alter Mann fünf Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Nürnberg-Fürth verurteilte ihn am Montag wegen gefährlicher Körperverletzung. Der junge Mann hatte die Tat beim Prozessbeginn gestanden.

Er könne sich nicht erklären, wie es soweit kommen konnte, gab er an. Die Männer hatten sich in Nürnberg kennengelernt und wurden seitdem regelmäßig miteinander intim - so auch in einer Nacht im Januar dieses Jahres.

Den Ermittlungen zufolge fixierte der 23-Jährige in der Wohnung des Opfers zunächst dessen Arme und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Anschließend stach er mit einem Messer fünfmal auf den Mann ein. Der 55-Jährige erlitt Stichverletzungen am Oberkörper, an der Hand und im Nacken.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare