Bayreuth

Mann hortet selbst gebastelte Sprengkörper

Bayreuth - Zahlreiche selbst gebastelte Sprengkörper hat ein 35 Jahre alter Mann in Oberfranken in einer Art Bunker gehortet.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch in einer gemeinsamen Erklärung mitteilten, hatte der Mann auf seinem Anwesen im Landkreis Kulmbach „in mühevoller Handarbeit“ mehrere Räume zu dem Unterschlupf mit diversen Sicherungsmöglichkeiten ausgebaut. Bei der Durchsuchung stellten die Ermittler neben den Sprengkörpern auch ein Kilogramm Marihuana sicher.

Auf den ungewöhnlichen Unterschlupf waren die Ermittler gestoßen, nachdem der Mann in Verdacht geraten war, rund 280 000 Euro von seinem Arbeitgeber abgezweigt zu haben. Der 35-Jährige sitzt deswegen bereits in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Tödliches Überholmanöver in Rosenheim: Angeklagter erhält Führerschein zurück
Tödliches Überholmanöver in Rosenheim: Angeklagter erhält Führerschein zurück

Kommentare