Hohe Kosten durch Schwelbrand

350.000 Euro Schaden: Lüftungsanlage saugt Funke an

+
Die Feuerwehr musste im Kreis Passau zu einem Schwelbrand ausrücken - der Schaden ist enorm.

Hutthurm - Ein kleiner Funke und schon ist es zu spät. Bei einem Schwelbrand in Hutthurm im Kreis Passau entstand ein hoher Schaden. Der Auslöser: eine Lüftungsanlage.

Die Lüftungsanlage einer Schreinerei im niederbayerischen Hutthurm (Kreis Passau) hat einen Funken angesaugt und dadurch Feuer gefangen. Der Funke war beim Schneiden entstanden. 

Ein dadurch ausgelöster Schwelbrand und die Löscharbeiten verursachten einen Sachschaden in Höhe von rund 350 000 Euro, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr hatte das Dach mit Löschwasser von außen gekühlt. Den Brand löschten die Einsatzkräfte am Donnerstagvormittag anschließend von innen.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Temperaturen sinken: Erst Sturm, dann Dauerfrost
Temperaturen sinken: Erst Sturm, dann Dauerfrost

Kommentare