Hohe Kosten durch Schwelbrand

350.000 Euro Schaden: Lüftungsanlage saugt Funke an

+
Die Feuerwehr musste im Kreis Passau zu einem Schwelbrand ausrücken - der Schaden ist enorm.

Hutthurm - Ein kleiner Funke und schon ist es zu spät. Bei einem Schwelbrand in Hutthurm im Kreis Passau entstand ein hoher Schaden. Der Auslöser: eine Lüftungsanlage.

Die Lüftungsanlage einer Schreinerei im niederbayerischen Hutthurm (Kreis Passau) hat einen Funken angesaugt und dadurch Feuer gefangen. Der Funke war beim Schneiden entstanden. 

Ein dadurch ausgelöster Schwelbrand und die Löscharbeiten verursachten einen Sachschaden in Höhe von rund 350 000 Euro, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr hatte das Dach mit Löschwasser von außen gekühlt. Den Brand löschten die Einsatzkräfte am Donnerstagvormittag anschließend von innen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare