Undichte Päckchen

Drogenschmuggel: Mann schluckt Crystal und stirbt

Bamberg - In Tschechien hatte ein 37-Jähriger 80 Gramm Crystal gekauft. Um die Droge zurück nach Bamberg zu bringen, schluckte sie der Mann. Doch das stellte sich als lebensgefährliche Idee heraus.

Beim Versuch, Drogen im Körper zu schmuggeln, ist ein 37-Jähriger in Bamberg zu Tode gekommen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten, hatte der Mann vergangene Woche mit einem 35 Jahre alten Komplizen in Tschechien 80 Gramm der Droge Crystal gekauft. Um diese zurück nach Bamberg zu bringen, verpackten sie die Droge in kleinen Portionen in Kunststoffbeuteln und verschluckten sie. Offenbar war mindestens eines der Päckchen undicht: Bei einem Treffen mit Bekannten am Abend kollabierte der 37-Jährige. Er starb kurze Zeit später im Krankenhaus.

Der 35 Jahre alten Komplize muss sich nun wegen fahrlässiger Tötung und wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft prüfen, ob die Bekannten Hilfe unterlassen haben: Diese hatten erst den Notruf gewählt, als der 37-Jährige schon kollabiert war. Auch hatten sie die Rettungskräfte nicht über dessen gefährlichen Mageninhalt informiert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare