Tochter hatte sich selbst gestellt

50-Jährige tötet wohl eigene Mutter - Haftbefehl beantragt

Regensburg - Am Dienstag stellt sich eine Frau im Bezirksklinikum Regensburg selbst. Sie gibt an, ihre Mutter getötet zu haben, die die Polizei wenig später leblos auffindet. Nun ist ein Haftbefehl beantragt worden.

Nach dem gewaltsamen Tod einer 73-Jährigen in Regensburg hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen die Tochter des Opfers beantragt. Gegen die 50-Jährige werde wegen eines Tötungsdeliktes ermittelt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Obduktion hatte ergeben, dass die 73-Jährige durch stumpfe Gewalteinwirkung getötet wurde. Einzelheiten zur Todesursache, den Hintergründen oder dem Motiv wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht nennen.

Die Tochter war am Dienstag in das Bezirksklinikum Regensburg gekommen und hatte angegeben, ihre Mutter getötet zu haben. An der genannten Adresse entdeckten die Beamten dann die Leiche der 73-Jährigen. Neben einer Untersuchungshaft ist auch nicht ausgeschlossen, dass die Tatverdächtige in die Psychiatrie kommt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Schnee-Ticker: Der Wetterdienst hat keine guten Nachrichten
Schnee-Ticker: Der Wetterdienst hat keine guten Nachrichten
Andrea verliebt sich auf Facebook - und bezahlt dafür bis heute
Andrea verliebt sich auf Facebook - und bezahlt dafür bis heute
Darum heulten um 11 Uhr in Bayern die Sirenen
Darum heulten um 11 Uhr in Bayern die Sirenen
Auto prallt gegen Baumgruppe - Insassen sterben noch an Unfallstelle
Auto prallt gegen Baumgruppe - Insassen sterben noch an Unfallstelle

Kommentare