51-Jähriger stirbt

Kleinbus kollidiert mit Auto: Ein Toter und drei Schwerverletzte

1 von 4
Der Unfall in Zellsee forderte ein Todesopfer und drei Schwerverletzte. 
2 von 4
3 von 4
4 von 4

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Dienstagabend im Gemeindebereich von Wessobrunn im Kreis Weilheim-Schongau ereignet. Dabei kam ein Autofahrer ums Leben.

Zellsee - Der  51-jähriger Kroate fuhr gegen 18.40 Uhr den Forster Berg hinunter und wollte an der Einmündung in die Staatsstraße 2057 vermutlich nach links in Richtung Wessobrunn abbiegen. Dabei übersah er laut Polizei  den Kleinbus einer 36-jährigen Wessobrunnerin,  die von links  auf der vorfahrtberechtigten Staatsstraße kam.  Der Kleinbus prallte frontal in die Fahrerseite des  Pkw, der 51-Jährige wurde getötet.

Mit ihm im Auto befand sich ein Beifahrer, der schwer verletzt wurde. Auch die 36-Jährige und ihre Beifahrerin wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Sie alle wurden ins Krankenhaus Weilheim gebracht.

Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 20.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme waren sechs Streifen der Polizeiinspektion  Weilheim eingesetzt. Außerdem waren die Feuerwehren Weilheim, Forst und Wessobrunn, sowie ein Rettungswagen und die Straßenmeisterei eingebunden. Ein Gutachter wurde auf Anweisung der Staatsanwaltschaft mit einem unfallanalytischen und einem technischen Gutachten beauftragt.

Auch interessant

Meistgesehen

19-Jährige parkt BMW in Fluss - die Bilder
19-Jährige parkt BMW in Fluss - die Bilder
„Ich wurde hysterisch“: Rodelbahn-Gäste sitzen wegen Gewitter in Gondeln fest
„Ich wurde hysterisch“: Rodelbahn-Gäste sitzen wegen Gewitter in Gondeln fest
Bei Notlandung umgekippt: Leichtflugzeug stürzt bei Freilassing ab
Bei Notlandung umgekippt: Leichtflugzeug stürzt bei Freilassing ab
Schwerer Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2550 - die Bilder
Schwerer Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2550 - die Bilder

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion