S-Bahn München: Polizeieinsatz auf Stammstrecke - Alle Linien verspätet

S-Bahn München: Polizeieinsatz auf Stammstrecke - Alle Linien verspätet

Zumindest zwischen Augsburg und Günzburg

Endlich! Freie Fahrt auf der A 8

+
Drunter und drüber: 76 neue Brückenbauwerke gibt es zwischen Augsburg und Günzburg.

München - Nach viereinhalb Jahren Bauzeit geben am Montag Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann den Autobahnabschnitt zwischen Augsburg und Günzburg frei.

 Somit ist die A 8 nun von München bis Ulm sechsspurig. Der 410 Millionen Euro teure Ausbau wurde in einer sogenannten Öffentlich-Privaten-Partnerschaft realisiert. Der Staat kooperierte mit dem Unternehmen Pansuevia, einer Tochter der Baukonzerne Hochtief und Strabag. Dieses verpflichtete sich zum Bau und Unterhalt der Strecke und darf im Gegenzug 30 Jahre lang einen Teil der Mautgebühren kassieren.

Das Mammutprojekt in Zahlen und Fakten:

- Der Ausbau auf sechs Spuren erfolgte als kompletter Neubau von 41 Kilometern zwischen Günzburg-Leinheim und Augsburg-West.

- Für den Bau wurden rund 4,3 Millionen Kubikmeter Erde bewegt (300 000 Lkw-Ladungen).

- Die neue Betonfahrbahn hat eine Fläche von etwa 1,2 Millionen Quadratmetern.

- 380 000 Kubikmeter Beton wurden verarbeitet.

- Entlang der Autobahn wurden 75,7 Kilometer Wildschutzzaun errichtet.

- 18 Parkplätze und Haltebuchten wurden abgerissen und durch drei neue Park- und WC-Anlagen ersetzt.

- Es wurden elf Brücken, 30 Unterführungen und 33 Durchlässe gebaut.

- Über zwei neu errichtete Grünbrücken kann Wild gefahrlos die Autobahn queren.

- An der Strecke liegt die Autobahnkapelle Adelsried, die älteste Autobahnkirche Deutschlands (eröffnet 1958).

- Zu Spitzenzeiten waren bis zu 650 Arbeiter gleichzeitig auf der Baustelle beschäftigt.

- Täglich fahren rund 70 000 Fahrzeuge auf diesem Abschnitt.

Auch interessant

Meistgelesen

Achtjähriger und sein Vater aus Gilching verschwunden
Achtjähriger und sein Vater aus Gilching verschwunden
Schock am Tegernsee: Sportkleidung im Wert von 100.000 Euro geklaut
Schock am Tegernsee: Sportkleidung im Wert von 100.000 Euro geklaut
Tier verursacht Sturz - Mopedfahrer stirbt
Tier verursacht Sturz - Mopedfahrer stirbt
Schauplatz der Nürnberger Prozesse für Touristen offen
Schauplatz der Nürnberger Prozesse für Touristen offen

Kommentare