1. tz
  2. Bayern

Wohnmobil fängt Feuer: Fahrer kann sich gerade noch retten - Gasflaschen drohen zu explodieren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

A8 Freidling Wohnmobil Feuer Flammen Gasflaschen Hund Explosion Bayern
Ein Wohnmobil fing nahe der A8 Feuer und brannte komplett aus. © BRK BGL

Ein Wohnmobil fing auf der A8 plötzlich Feuer. Der Fahrer (48) konnte sich gerade noch so retten. Doch Gasflaschen drohten zu explodieren.

Teisendorf/Freidling - Am Mittwochabend (22. Januar) ist ein Wohnmobil neben der A8 an der Behelfsausfahrt Freidling vollständig ausgebrannt. Das teilte das Bayerische Rote Kreuz (BRK) mit. 

A8/Freidling: Flammen in Wohnmobil - Fahrer verletzt

Aus noch ungeklärter Ursache begann es im Innern des Wohnmobils zu brennen. Der Fahrer (48) konnte rechtzeitig anhalten und rettete noch seinen Hund aus dem Fahrzeug. Dabei zog er sich leichte Verbrennungen und eine Rauchgasvergiftung zu. 

Im Auto waren noch ein Roller und zwei Propangasflaschen, wie das BRK weiter mitteilte. Als die erste Streifenbesatzung am Einsatzort eintraf, stand das Wohnmobil bereits komplett in Flammen. Ein Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagen versorgten den nach erster Einschätzung mittelschwer verletzten Mann und brachten ihn ins Krankenhaus nach Bad Reichenhall. 

Wohnmobil brennt nahe A8: Explosionsgefahr durch Propangasflaschen

Da durch die beiden Propangasflaschen Explosionsgefahr bestand, rückte ein Großaufgebot der Feuerwehr an. Unter schwerem Atemschutz konnten die Einsatzkräfte das Feuer schließlich unter Kontrolle bringen, die geladenen Gasflaschen waren bereits ausgebrannt. Die Verkehrspoliziinspektion Traunstein schätzt den Schaden auf rund 15.000 Euro.

Direkt unter einer Brücke ist in Untergiesing ein Wohnwagen ausgebrannt. Die Feuerwehr musste mehrere Aufgaben gleichzeitig bewältigen, um Schlimmeres zu verhindern.

---

Ein Autofahrer aus Unterfranken hat seine Freundlichkeit teuer bezahlt. Nachdem er zwei Anhalter mitgenommen hatte, war seine zehntausend Euro teure Fracht verschwunden.

An der bayerisch-österreichischen Grenze kam es am Sonntagabend (26. Januar) zu einer spektakulären Verfolgungsjagd. Ein Geisterfahrer raste der Polizei davon.

Eine Katze hat im bayerischen Sulzbach-Rosenberg für eine Straßensperre gesorgt. Das Tier war in einen Abflussrohr geklettert - und konnte eigenständig nicht mehr herauskommen.

Alle Nachrichten rund um Bayern lesen Sie immer bei uns.

Auch interessant

Kommentare