Fahrtrichtung München lange gesperrt

Trümmerfeld auf der A9: Unfall mit mehreren Fahrzeugen - Mann wird aus VW geschleudert und stirbt

Ein zerstörtes Auto nach einem Unfall.
+
Auf der A9 hat sich ein schwerer Unfall ereignet.

Auf der A9 nahe Nürnberg hat sich am Sonntagmorgen ein schwerer Unfall ereignet. Ein BMW fuhr in eine Unfallstelle, ein VW-Fahrer kam ums Leben.

  • Schwerer Unfall auf der A9 nahe Nürnberg.*
  • Zwischen den Anschlusstellen Hilpolstein und Greding fuhr ein VW auf einen Lkw auf.
  • Der Wagen überschlug sich, der Fahrer kam ums Leben.

Update vom 27. September, 11.05 Uhr: Auf der A9 hat sich am Sonntagmorgen ein schwerer Unfall ereignet. Dabei kam ein Mensch ums Leben (siehe Erstmeldung). Nun hat die Polizei* eine Meldung dazu veröffentlicht.

Dem Bericht zufolge fuhr ein Lkw gegen 5.30 Uhr auf der rechten Spur in Richtung München. Ein VW fuhr aus bislang unbekannter Ursache auf den Lkw auf. Der Wagen überschlug sich mehrfach und blieb auf der linken Spur liegen. Der 31-jährige Fahrer erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort starb. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Tödlicher Unfall auf der A9 bei Hilpoltstein: BMW fährt in ungesicherte Unfallstelle

Im weiteren Verlauf fuhr ein BMW in die noch ungesicherte Unfallstelle. Der Fahrer (58) und seine 55-jährige Begleiterin wurden verletzt und kamen in ein Krankenhaus. Wie die Polizei weiter mitteilt, fuhren vier weitere Autofahrer über umherliegende Fahrzeugteile. Dabei wurden die Autos beschädigt, die Insassen blieben jedoch unverletzt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter hinzugezogen, er soll die Unfallursache klären. Freiwillige Feuerwehren* aus den umliegenden Gemeinden sowie das technische Hilfswerk waren ebenfalls an der Unfallstelle eingesetzt. Weiter heißt es: „Die BAB 9 war in Fahrtrichtung München für mehrere Stunden voll gesperrt. Der Verkehr konnte über den angrenzenden Parkplatz umgeleitet werden.“

Trümmerfeld auf der A9: Unfall mit mehreren Fahrzeugen - Mann wird aus VW geschleudert und stirbt

Erstmeldung vom 27. September, 8.17 Uhr: Hilpolstein - Auf der A9 hat sich am frühen Sonntagmorgen ein schwerer Unfall ereignet. Den Einsatzkräften bietet sich ein Trümmerfeld, das sich über mehrere hundert Meter erstreckt.

Schwerer Unfall auf A9 nahe Nürnberg: VW fährt auf Lkw auf - BMW kann nicht mehr bremsen

Laut ersten Informationen war es zwischen den Anschlussstellen Hilpoltstein und Greding zunächst zur Kollision zwischen einem Lastwagen und einem VW gekommen. Demnach fuhr der VW auf den Lastwagen auf und schleuderte anschließend über die Autobahn. „Der 31-Jährige überschlug sich mehrfach in seinem Wagen und wurde tödlich verletzt“, sagte eine Polizeisprecherin am Morgen. Er wurde ersten Informationen zufolge aus seinem Wagen geschleudert.

Der Motorblock des VW wurde bei dem Unfall herausgerissen.

BMW fährt auf A9 in Unfallstelle: VW-Fahrer wird aus Auto geschleudert und stirbt

Fünf weitere Autos krachten in die Unfallstelle, unter anderem ein nachfolgender BMW. Durch die heftige Kollision flogen Fahrzeugteile durch die Luft, auch der Motorblock wurde aus dem VW gerissen. Zwei weitere Menschen wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Laut Bayerischem Rundfunk (BR) ist die A9 in Fahrtrichtung München derzeit noch komplett gesperrt. Die Sperrung wird wohl bis in den Vormittag andauern. Nach dem Unfall waren zeitweise beide Richtungen gesperrt.

Alle Nachrichten aus Nürnberg und Umgebung sowie ganz Bayern lesen Sie immer bei uns. *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion