Absturz bei Zell am See: Pilot war im Drogenrausch

Zell am See/Wielenbach - Ende August sind in Österreich bei dem Zusammenstoß zweier Kleinflugzeuge in der Luft vier Menschen ums Leben gekommen, darunter eine Münchnerin und ein Mann aus Wielenbach. Jetzt stellt sich heraus: Der Pilot einer der Maschinen hatte Haschisch konsumiert.

Ende August kamen in Österreich bei dem Zusammenstoß zweier Kleinflugzeuge in der Luft vier Menschen – darunter zwei aus Bayern – ums Leben. Jetzt stellt sich heraus: Der Pilot einer der Maschinen hatte Haschisch oder Marihuana konsumiert. Es sei eine erhebliche Konzentration des Cannabis-Wirkstoffes THC im Blut des Toten festgestellt worden, zitierte der ORF jetzt den Salzburger Toxikologen Thomas Keller. „Wir können sagen, er ist im Rausch geflogen.“ In dieser Form sei das der allererste Fall in Österreich gewesen.

Zu dem Unfall nahe Zell am See kam es, nachdem sich die Tragflächen eines Motorsegler und eines Cessna-Hochdeckers in der Luft berührt hatten. An Bord des Motorseglers war ein 57-jähriger Pilot aus Wielenbach (Kreis Weilheim-Schongau) und seine gleichaltrige Begleiterin aus München. Sie waren vom heimischen Paterzell aus gestartet. Die Maschine war Eigentum des Luftsportvereines Weilheim-Peißenberg. In der Cessna saß ein 31-Jähriger aus dem Ötztal am Steuer, neben ihm eine 30 Jahre alte Frau.

Vier Tote bei Flugzeug-Kollision

Drei Tote bei Fluzeug-Kollision in Österreich © Aktivnews
Drei Tote bei Fluzeug-Kollision in Österreich © Aktivnews
Drei Tote bei Fluzeug-Kollision in Österreich © Aktivnews
Drei Tote bei Fluzeug-Kollision in Österreich © Aktivnews

Der Gerichtsmediziner wagte keine Aussage, ob der Drogenrausch die Ursache für den Zusammenstoß gewesen sei. Denkbar sei das aber sehr wohl.

Auch interessant

Meistgelesen

Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen
Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen
Neue Corona-Regeln in Bayern: Söder verspricht wegweisende Lockerung für Kulturveranstaltungen
Neue Corona-Regeln in Bayern: Söder verspricht wegweisende Lockerung für Kulturveranstaltungen
Porschefahrer übersieht Audi: heftiger Zusammenprall - Sportwagen stark beschädigt
Porschefahrer übersieht Audi: heftiger Zusammenprall - Sportwagen stark beschädigt
Er wollte in den Bergen wandern: Wissenschaftler (39) aus Ulm vermisst - Spur führt nach Bayern
Er wollte in den Bergen wandern: Wissenschaftler (39) aus Ulm vermisst - Spur führt nach Bayern

Kommentare