Handel mit selbstangebauten Drogen

Acht Jahre Haft für Drogendealer

Schweinfurt - Im großen Stil hat ein 26-Jähriger auf einem Grundstück Marihuana angebaut und damit gehandelt. Die Polizei wurde auf ihn aufmerksam, weil er zwei Kilogramm Gras im Rucksack hatte.

Weil er mit zwei Komplizen im großen Stil Marihuana angebaut und verkauft hat, muss ein 26-Jähriger für acht Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Schweinfurt verurteilte den Mann am Donnerstag wegen Drogenbesitzes und bandenmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln. Außerdem muss der Drogendealer nach zwei Jahren Haft in eine Entziehungsanstalt, wie Landgerichtspräsident Ernst Wich-Knoten sagte.

Die Polizei war im September 2012 bei Maßbach (Landkreis Bad Kissingen) auf die Plantage des Trios gestoßen. Auf einem Gartengrundstück standen etwa 200 Pflanzen mit einem Gewicht von rund 43 Kilogramm. Der Mann war monatelang auf der Flucht. Bei einer Kontrolle am Würzburger Hauptbahnhof flüchtete er vor der Polizei, die in seinem Rucksack etwa zwei Kilogramm Haschisch fand. Erst im April wurde er festgenommen, in einer Wohnung hatte er weitere 10 Kilogramm Haschisch versteckt.

Die Staatsanwaltschaft hatte zehneinhalb Jahre Haft gefordert, die Verteidigung sechs Jahre. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die beiden Komplizen des Mannes waren bereits im August wegen Beihilfe zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern

Kommentare