Alkoholkontrolle mit Folgen

"Das war brutal!": Finsinger zeigt Polizisten an

+
Bilanz einer Kontrolle durch die Polizei: Herbert Kornek aus Finsing hat Schürfwunden am Kopf.

Finsing - Er hat Platz- und Schürfwunden, sein Ellbogen ist geschwollen: Ein Finsinger hat vier Polizisten nach einer Alkoholkontrolle wegen Körperverletzung angezeigt.

Bei der Heimfahrt von einer privaten Feier hatte Herbert Kornek ein reines Gewissen. Der Berufskraftfahrer hatte keinen Tropfen Alkohol getrunken. Sein Beifahrer Thomas Kreuzer (35) war nicht ganz nüchtern, aber das durfte er ja auch sein.

An der Ortseinfahrt von Finsing (Kreis Erding), nur wenige Meter von Korneks Haus entfernt, wurden die beiden von einem Streifenwagen gestoppt. Alkoholkontrolle. Was dann passierte, schildert Thomas Kreuzer gegenüber dem Erdinger Anzeiger.

Der Ellbogen des 45-Jährigen ist geschwollen.

Sein Spezl habe den Polizisten gesagt, er habe nichts getrunken und wolle darum nicht ins Röhrchen blasen. Danach wollte Herbert Kornek nach Hause gehen. Das hätten die mittlerweile vier Polizisten aber sofort unterbunden und verlangt, dass er die Hände aufs Autodach lege. „Einer hat ihn an dann der Schulter gepackt, dann haben sie ihn Kopf voraus aufs Pflaster geworfen“, erzählt der 35-Jährige. Kornek habe sofort stark geblutet. „Dann haben sie ihm Handschellen angelegt, sind ihm mit dem Knie ins Genick gestiegen und haben ihn übers Pflaster gezogen.“

Die beiden anschließenden Alkoholkontrollen hätten je einen Wert von 0,0 Promille ergeben. „Das war brutal, was die gemacht haben.“ Er und Herbert Kornack erstatteten Anzeige. Das Polizeipräsidium Oberbayern bestätigte den Eingang einer Anzeige wegen Körperverletzung. Die Angelegenheit wurde ans Landeskriminalamt weitergegeben, wie das üblich ist, wenn gegen Polizeibeamte ermittelt wird.

Schließlich wurde Herbert Kornek mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Sein Spezl durfte ihn dabei aber nicht begleiten. Er sollte statt dessen auf Geheiß der Polizisten den Wagen wegfahren – obwohl er offensichtlich betrunken war. Thomas Kreuzer weigerte sich, worauf die Beamten das Fahrzeug unverschlossen abstellten.

Herbert Kornek ist erst einmal krank geschrieben. Er habe mehrere Platz- und Schürfwunden am Kopf und an den Knien, zudem sei sein Ellbogen geschwollen und er habe noch starke Schmerzen. „Die haben mir den Arm verdreht“, klagt der 45-jährige Finsinger. Er habe sich doch nur geweigert, die Hände aufs Autodach zu legen. „Ich bin doch kein Verbrecher!“

Daniela Oldach

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare