Ins Schleudern geraten

20-Jähriger stirbt bei Unfall nahe seines Elternhauses

+
Mit seinem Audi geriet ein 20-Jähriger bei Altenmarkt im Landkreis Traunstein ins Schleudern. Der junge Mann wurde bei dem Unfall nur wenige hundert Meter entfernt von seinem Elternhaus so schwer verletzt, das er noch an der Unfallstelle verstarb.

Offling - Nur wenige hundert Meter von seinem Elternhaus entfernt starb ein 20-Jähriger am Montagabend bei einem Unfall im Landkreis Traunstein. Der junge Mann war mit seinem Auto nahe Offling in einer Kurve ins Schleudern geraten.

Auf der Staatsstraße 2093 bei Offling, Gemeinde Altenmarkt, verlor der 20-Jährige die Kontrolle über seinen Audi. Nach bisherigen Informationen kam der Mann mit seinem Auto in einer S-Kurve ins Schleudern, nachdem er gegen 19.15 Uhr einen anderen Wagen überholt hatte. Der Audi des Mannes krachte mit der Fahrerseite gegen einen Baum.

Der junge Altenmarkter erlag trotz ausgelöster Airbags und angelegtem Sicherheitsgurt noch an der Unfallstelle - nur wenige hundert Meter von seinem Elternhaus entfernt - seinen schweren Verletzungen.

Der BMW des 47-Jährigen aus Tittmoning, den der Audi-Fahrer zuvor überholt hatte, wurde in den Unfall nicht verwickelt. Für die am Unfallort ankommenden Angehörigen und Freunde des Opfers wurde das Kriseninterventionsteam an die Unfallstelle geholt.

Die Staatsanwaltschaft hat ein unfallanalytisches Gutachten zur genauen Klärung des Hergangs in Auftrag gegeben. Die Straße war für rund drei Stunden komplett gesperrt.

js

Bilder von der Einsatzstelle

20-Jähriger stirbt bei Unfall nahe seines Elternhauses

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion