Damit hat er nicht gerechnet

Aggressiver VW-Fahrer (33) bremst Auto aus - und gerät dabei an den Falschen

+
Ein 33-jähriger Autofahrer drängelt erst mittels Lichthupe und bremst dann das gleiche Auto aus - dann erlebt er eine böse Überraschung. (Symbolbild)

In Altötting drängelt ein Fahrer erst mit der Lichthupe und bremst dann noch den anderen Fahrer aus. Dann stellt er fest, mit wem er sich angelegt hat.

Altötting - Am Dienstag fuhr ein 33-Jähriger erst auf ein Fahrzeug auf und fing mittels Lichthupe an zu drängeln. An einer abknickenden Vorfahrtstraße überholte er das Auto schließlich und legte eine Vollbremsung hin. Das teilte die Polizei mit. Der nachfolgende Wagen konnte einen Auffahrunfall nur durch eine Vollbremsung verhindern. 

Altötting: VW-Drängler marschiert zu anderem Auto und erlebt böse Überraschung

Der 33-Jährige sprang aus seinem VW und sprang mit geballten Fäusten aggressiv auf das andere Auto zu - und erlebte dann eine böse Überraschung. Die Insassen stellten sich nämlich als Beamte in Zivil heraus. Der Fahrer beruhigte sich anschließend, war allerdings nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, so die Polizei.

VW-Drängler war bei Altötting ohne Führerschein unterwegs

Gegen den Mann, einen kasachischen Staatsangehörigen, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Nötigung im Straßenverkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Der VW seiner Mutter wurde sichergestellt.

Immer wieder kommt es zu ähnlichen Vorfällen. Ein Autofahrer drängelte in München hinter einer Zivilstreife - und zeigte den Beamten den Stinkefinger, berichtet tz.de*. Auch auf der Autobahn wird oft gedrängelt. Weil ein anderer Autofahrer nicht schnell genug die Spur wechselte, ist ein junger Mann bei Parsberg ausgerastet. Erst drängelte er, dann stieg er plötzlich aus - und schlug zu (Merkur.de*). Erst im Mai wurde ein Ehepaar auf der A95 massiv bedrängt und gefährdet, berichtet Merkur.de*.

Zwar ohne Drängeln, aber mit tragischem Ausgang geschah außerdem ein Unfall am Donnerstagabend bei Pähl. Ein Familienvater musste mitansehen, wie seine vorausfahrenden Angehörigen verunglückten.

Zwei aggressive Verkehrsteilnehmer sind auf der B471 aufeinandergetroffen. Nach einem knappen Überholmanöver hielten sie an und ließen die Fäuste sprechen. (Merkur.de*)

*merkur.de und tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Video: Den Dränglern auf der Spur

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wilde Kuh hinterlässt Spur der Verwüstung in Gemeinde - Polizeihubschrauber verfolgt sie - Showdown
Wilde Kuh hinterlässt Spur der Verwüstung in Gemeinde - Polizeihubschrauber verfolgt sie - Showdown
„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage
„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage
Grauenhafte Entdeckung: Passanten finden verunglückten Autofahrer - der ist schon sieben Tage tot 
Grauenhafte Entdeckung: Passanten finden verunglückten Autofahrer - der ist schon sieben Tage tot 
Erster Weihnachtsmarkt in Deutschland eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit - sie erleben Überraschung
Erster Weihnachtsmarkt in Deutschland eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit - sie erleben Überraschung

Kommentare