In Altschauerberg/Emskirchen

„Schanzenfest“ beim „Drachenlord“: Polizei riegelt ganzes Dorf ab

+
Die Polizei hat am Wochenende das Dorf Altschauerberg abgeriegelt - weil erneut eine Demo gegen den „Drachenlord“ angekündigt war.

Ein "Schanzenfest" bei Youtuber Drachenlord wurde mit einem Polizei-Großaufgebot verhindert. Die Gegner wollten in Altschauerberg/Emskirchen einmarschieren.

Altschauerberg - An jeder Ecke stehen Polizeifahrzeuge. Uniformierte patrouillieren auf den Straßen des 40-Seelen-Dorfes Altschauerberg, das zu Emskirchen im Kreis Neustadt an der Aisch gehört. Außer den Beamten wagt sich kaum einer auf die Straße: Für dieses Wochenende war wieder ein „Schanzenfest“ beim „Drachenlord“ angekündigt. 

Das kleine Dorf in Mittelfranken kommt nicht zur Ruhe. Gerade einmal zwei Monate ist es her, dass hunderte Menschen nach Altschauerberg kamen, um gegen Rainer W. zu demonstrieren. W. hat als YouTuber „Drachenlord“ traurige Berühmtheit erlangt. Seine Videos und die Reaktionen darauf sind seit Jahren Gegenstand der Berichterstattung, weil W. nicht nur im Netz polarisiert, sondern im realen Leben angefeindet und bedroht wird. Warum die Situation eskalierte, lesen Sie hier.

„Drachenlord“ in Emskirchen: Polizei riegelt gesamtes Dorf nach Demo-Aufruf ab

Anders als im August, als die Polizei dutzende Platzverweise aussprach und einen Teil der aus ganz Deutschland angereisten Menschen einkesselte, bleibt es an diesem Wochenende ruhig in Altschauerberg. Das liegt auch am frühzeitigen Eingreifen der Polizei: Sämtliche Zufahrten wurden gesperrt, Einwohner mussten sich ausweisen, es gab Kontrollstationen. Das USK, Einheiten der Bereitschaftspolizei und Hundeführer waren am Samstag vor Ort. Zu eine Demo kam es gar nicht erst - doch der Großeinsatz dauerte bis Sonntagmorgen. 

Rückblick im Video: Angriff auf den Drachenlord:

Polizeisprecher Rainer Seebauer vom Präsidium Mittelfranken sagt: „Im Internet hatte es mehrere Termine gegeben, an denen hier Veranstaltungen stattfinden sollten. Dieser Samstag ist als wahrscheinlichster übrig geblieben. Unsere wichtigste Aufgabe ist es, die Anwohner von Altschauerberg zu schützen.“ 

Der „Drachenlord“ will nicht aufgeben

Seit W. 2015 seine Adresse veröffentlichte und seine Hater - also seine Gegner - aufrief vorbeizukommen, kamen die Menschen in Scharen. Es gab Sachbeschädigungen, Beleidigungen - und Morddrohungen. Unter den unerwünschten Besuchern leidet das gesamte Dorf. 

Offenbar ahnte Rainer W. nicht, wie sehr sich seine Hass-Community auf ihn eingeschossen hat. Ans Aufgeben denkt der „Drachenlord“ trotzdem nicht. Bereits nach dem Aufmarsch im August sagte er in einem Stream auf der Plattform YouNow: „Sonst sehen die Hater, dass sie Erfolg mit ihren Aktionen haben. Wenn ich mich jetzt drücken würde, dann würde ich vermutlich endgültig zerbrechen.“

Bilder: Polizeieinsatz beim „Drachenlord“

Drachenlord Altschauerberg Polizeieinsatz
Die Polizei hat einen erneuten Aufmarsch beim YouTuber „Drachenlord“ in Emskirchen am Wochenende verhindert. © News 5 / Oßwald
Drachenlord Altschauerberg Polizeieinsatz
Die Polizei hat einen erneuten Aufmarsch beim YouTuber „Drachenlord“ in Emskirchen am Wochenende verhindert. © News 5 / Oßwald
Drachenlord Altschauerberg Polizeieinsatz
Die Polizei hat einen erneuten Aufmarsch beim YouTuber „Drachenlord“ in Emskirchen am Wochenende verhindert. © News 5 / Oßwald
Drachenlord Altschauerberg Polizeieinsatz
Die Polizei hat einen erneuten Aufmarsch beim YouTuber „Drachenlord“ in Emskirchen am Wochenende verhindert. © News 5 / Oßwald
Drachenlord Altschauerberg Polizeieinsatz
Die Polizei hat einen erneuten Aufmarsch beim YouTuber „Drachenlord“ in Emskirchen am Wochenende verhindert. © News 5 / Oßwald
Drachenlord Altschauerberg Polizeieinsatz
Die Polizei hat einen erneuten Aufmarsch beim YouTuber „Drachenlord“ in Emskirchen am Wochenende verhindert. © News 5 / Oßwald
Drachenlord Altschauerberg Polizeieinsatz
Die Polizei hat einen erneuten Aufmarsch beim YouTuber „Drachenlord“ in Emskirchen am Wochenende verhindert. © News 5 / Oßwald
Drachenlord Altschauerberg Polizeieinsatz
Die Polizei hat einen erneuten Aufmarsch beim YouTuber „Drachenlord“ in Emskirchen am Wochenende verhindert. © News 5 / Oßwald
Drachenlord Altschauerberg Polizeieinsatz
Die Polizei hat einen erneuten Aufmarsch beim YouTuber „Drachenlord“ in Emskirchen am Wochenende verhindert. © News 5 / Oßwald
Drachenlord Altschauerberg Polizeieinsatz
Die Polizei hat einen erneuten Aufmarsch beim YouTuber „Drachenlord“ in Emskirchen am Wochenende verhindert. © News 5 / Oßwald
Drachenlord Altschauerberg Polizeieinsatz
Die Polizei hat einen erneuten Aufmarsch beim YouTuber „Drachenlord“ in Emskirchen am Wochenende verhindert. © News 5 / Oßwald

Unbekannter terrorisiert ganzes Dorf: Sogar ICE-Strecke nach München muss gesperrt werden

Die bayerische Gemeinde Zapfendorf kommt nicht zur Ruhe. Seit dem Sommer terrorisiert ein Unbekannter das Dorf. Nun erreicht die Serie einen neuen Höhepunkt (Merkur.de).

Auch interessant

Meistgelesen

„Noch nicht gesehen“: Starkregen unterspült Brücke und reißt großes Loch
„Noch nicht gesehen“: Starkregen unterspült Brücke und reißt großes Loch
Mafia-Expertin: München ist für die Clans ein wichtiges Zentrum - Beamte sollen Dienstgeheimnisse verraten haben
Mafia-Expertin: München ist für die Clans ein wichtiges Zentrum - Beamte sollen Dienstgeheimnisse verraten haben
Nach Nackttanz auf Parkplatz: Skandal um TV-Nonne nimmt überraschende Wendung
Nach Nackttanz auf Parkplatz: Skandal um TV-Nonne nimmt überraschende Wendung
Zu Fuß ins Schneetreiben: Polizei sucht geflüchteten Unfallfahrer - „Müssen von Verletzung ausgehen“
Zu Fuß ins Schneetreiben: Polizei sucht geflüchteten Unfallfahrer - „Müssen von Verletzung ausgehen“

Kommentare