Unglück in Amberg

13-Jähriger stirbt nach Sprung von Drei-Meter-Brett - Obduktionsergebnis liegt vor

Ein Kind springt kopfüber ins Wasser, nur noch die Füße sind hochgestreckt zu sehen
+
Tödliches Unglück: In einem Amberger Freibad kam ein 13-Jähriger nach dem Sprung ins Wasser ums Leben. (Symbolbild)

In einem Freibad in Amberg ist ein 13-Jähriger nach einem Sprung vom Drei-Meter-Brett ums Leben gekommen. Nun wurde das Obduktionsergebnis bekannt gegeben.

Update vom 2. August, 16.40 Uhr: Der 13-jährige Schüler, der in einem Freibad in Amberg ums Leben kam, ist dem Obduktionsergebnis zufolge ertrunken. Nähere Informationen zu den Todesumständen lagen am Montag noch nicht vor, wie die Polizei mitteilte. Der Schüler war am Donnerstag vom Sprungturm ins Springerbecken gesprungen und untergegangen. Hinweise auf Fremdeinwirkung gebe es nicht, so die Polizei im Gespräch mit der dpa.

Ein Badegast hatte den reglos am Beckenboden liegenden 13-Jährigen aus dem Wasser gezogen. Nach seiner Reanimierung wurde der Schüler in ein Krankenhaus gebracht, wo er wenig später starb. Daraufhin hatte die Staatsanwaltschaft eine Obduktion angeordnet.

Update vom 30. Juli, 15.05 Uhr: Nach dem schrecklichen Unglück in einem Freibad in Amberg, soll nun die Obduktion des Leichnams zur Aufklärung des Unfalls beitragen. Die Staatsanwaltschaft habe die Untersuchung des Leichnams für Montag angeordnet, sagte ein Polizeisprecher am Freitag der dpa. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen.

Erstmeldung vom 29. Juli, 18.01 Uhr: Amberg - Eine tödliche Tragödie spielte sich am Donnerstagmittag (29. Juli) in einem Amberger Freibad ab. Auf der Anlage kam ein 13-Jähriger ums Leben, nachdem er vom Drei-Meter-Brett ins Becken gesprungen war. Das Unglück ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 13.05 Uhr.

Badeunglück in Amberg: Schwimmgäste ziehen reglosen 13-Jährigen aus Wasser

Kurz nach dem Sprung lag der Jugendliche urplötzlich reglos am Boden des Springerbeckens im Hockermühlbad im Südwesten der oberpfälzischen Stadt. Zwar seien mehrere Schwimmgäste schnell zur Hilfe geeilt und hätten den Bub aus dem Wasser gezogen.

Er konnte auch noch vor Ort reanimiert und in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort verstarb der 13-Jährige, der aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach stammen soll, jedoch.

Weitere Informationen waren zunächst nicht bekannt. Die Kripo hat die Ermittlungen zu dem tragischen Vorfall aufgenommen. (mg)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare