Bischofswiesen

Angebranntes Ostermahl löst Feuerwehreinsatz aus

+
Ein Feuerwehrbeamter auf dem Weg in die verrauchte Wohnung.

Bischofswiesen - Am Ostersonntagmittag mussten Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei zu einem vermeintlichen Zimmerbrand in Bischofswiesen ausrücken, der sich bei der ersten Lageerkundung vor Ort dann als angebranntes Essen entpuppte.

Die Feuerwehr hatte die Lage schnell unter Kontrolle; dennoch gab es drei betroffene Bewohner, die vom Roten Kreuz auf eine mögliche Rauchgasvergiftung hin untersucht werden mussten. Eine 47-Jährige wurde zur weiteren Beobachtung in die Kreisklinik Berchtesgaden gebracht.

Die Bewohner hatten einen Notruf abgesetzt, woraufhin um 11.37 Uhr die Integrierte Leitstelle Traunstein die Freiwilligen Feuerwehren Bischofswiesen und Berchtesgaden sowie das Rote Kreuz mit zunächst einem Rettungswagen und dem Einsatzleiter Rettungsdienst in ein Wohngebiet in Bischofswiesen schickte.

Die Feuerwehr erkundete unter Atemschutz die verrauchte Wohnung, entfernte das angebrannte Essen und belüftete das Haus mit einem Ventilator.

Die Feuerwehr Bischofswiesen war mit 40 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz, die Feuerwehr Berchtesgaden mit zwölf Mann und drei Fahrzeugen, darunter auch die Drehleiter. Gegen 12.15 Uhr konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken und mit ihren Familien das Osterfest feiern.

pm

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
In Kreisverkehr: Fahrer wird von Traktor geschleudert und stirbt
In Kreisverkehr: Fahrer wird von Traktor geschleudert und stirbt
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Vollsperrung auf der A9: Schwerer Unfall mit zehn Verletzten
Vollsperrung auf der A9: Schwerer Unfall mit zehn Verletzten

Kommentare