Einbruch inszeniert

Aprilscherz löst Polizei-Einsatz aus

Bad Kissingen - Mit einer Schaufensterpuppe hatte ein Tankstellen-Mitarbeiter einen Aprilscherz inszeniert. Die Polizei rückte an. Nun muss er mit einer Anzeige rechnen.

Als Aprilscherz für seinen Chef hat ein Tankstellen-Mitarbeiter mit einer Puppe einen Einbruch inszeniert - und muss nun möglicherweise mit einer Anzeige rechnen. Als der Pächter die Tankstelle in Bad Kissingen am frühen Dienstagmorgen aufschloss, sah er im Innenraum Flaschen am Boden liegen und entdeckte einen vermeintlichen Einbrecher.

Herbeigerufene Polizisten hätten dann bemerkt, dass es sich um eine Schaufensterpuppe handelte, teilte die Polizei mit. Ein Mitarbeiter habe sie platziert und auch für die passende Unordnung gesorgt. Die Ermittler prüften nun ein Strafverfahren wegen Vortäuschens einer Straftat.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M

Kommentare