Arbeiter finden Menschenskelett

Zellingen - Grusel-Fund im alten Weinberg: In Unterfranken haben Arbeiter ein menschliches Skelett gefunden. Der Knochenmann liegt dort offenbar schon mehrere Jahrzehnte.

Auf die Überreste des Skeletts seien sie bereits in der vergangenen Woche in einem schwer zugänglichen Gelände in Zellingen (Landkreis Main-Spessart) gestoßen, teilte die Polizei am Montag mit. Die Kriminalpolizei versucht nun, die Identität des Toten zu klären. Die Knochen werden dafür im Institut für Rechtsmedizin untersucht. Die Polizei geht nicht von einem Gewaltverbrechen aus. Das Skelett habe schon mehrere Jahrzehnte in dem sehr steilen ehemaligen Weinbergsgelände gelegen, hieß es. Es war den Angaben zufolge nicht vergraben, sondern wurde im Laufe der Jahre von Gestrüpp und Unkraut zugewuchert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe

Kommentare