Tür war offen

Rausch im Rathaus ausgeschlafen

Aschaffenburg - Wie ist er nur ausgerechnet da gelandet: Seinen Rausch hat ein Mitarbeiter der Aschaffenburger Stadtverwaltung im Rathaus ausgeschlafen.

Die Polizei fand den Mann, als sie am Samstag kurz nach Mitternacht von einem Passanten auf eine unverschlossen Tür aufmerksam gemacht wurde und die Behörde mehrere Stunden lang durchsuchte. Der Betrunkene habe an seinem Schreibtisch geschlafen, teilte die Polizei mit.

Entgegen verschiedener Medienberichte seien Stadtkasse oder Waffenlager aber nicht zugänglich gewesen - diese Türen seien verschlossen gewesen, sagte ein Stadtsprecher. Dass eine Nebentür zum Rathaus offen war, sei nicht die Schuld des Betrunkenen, sondern eines anderen Mitarbeiters gewesen. Die Stadt prüfe dienstrechtliche Konsequenzen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

auch interessant

Meistgelesen

Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Mutter des WM-Mörders: "Er tötet mich, wenn er rauskommt"
Mutter des WM-Mörders: "Er tötet mich, wenn er rauskommt"
Opfer wird zum Täter - Rosenheimer Student missbraucht
Opfer wird zum Täter - Rosenheimer Student missbraucht

Kommentare