Staatsanwaltschaft berichtet

Aschaffenburg: So wurde schwangere Rebecca getötet

+
Vor dem verrosteten Tor einer Garage ist in Großostheim-Ringheim im Landkreis Aschaffenburg ein Blumenstrauß zu sehen, an dem ein Band mit der Aufschrift "Warum???" zu sehen ist. An dem Ort wurde Rebecca gefunden.

Aschaffenburg - Die schwangere 24-jährige Rebecca aus Aschaffenburg ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft durch „Gewalteinwirkungen gegen den Hals“ getötet worden.

Wie die Obduktion ergab, starb unmittelbar nach der Gewalttat auch das ungeborene Kind der jungen Frau. Genauere Angaben zu den Obduktionsergebnissen wollte die Staatsanwaltschaft am Dienstag aus Rücksicht auf die Angehörigen nicht machen.

Rebeccas Leiche war nach intensiver Suche am Samstag in einem Industriegebiet entdeckt worden. Kurz zuvor hatten die Ermittler nach einem Zeugenhinweis zwei Tatverdächtige gefasst. Die 25 und 31 Jahre alten Männer legten ein weitgehendes Geständnis ab und kamen in Untersuchungshaft.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fahrer wird am Straßenrand reanimiert - was seine Unfallgegnerin tut, erschüttert selbst erfahrene Polizisten
Fahrer wird am Straßenrand reanimiert - was seine Unfallgegnerin tut, erschüttert selbst erfahrene Polizisten
Vermisste Tramperin Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Vermisste Tramperin Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Bruder nennt neue Details: Vermisste Sophia (28) soll LKW bei Nürnberg verlassen haben
Bruder nennt neue Details: Vermisste Sophia (28) soll LKW bei Nürnberg verlassen haben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.