1. tz
  2. Bayern

Hanna (23) nach Disko-Besuch getötet: Polizei veröffentlicht Fotos von Beweisstück und bittet um Hinweise

Erstellt:

Von: Felix Herz

Kommentare

Fluss Frau
Taucher suchen den Fluss ab, in dem die Leiche der 23-Jährigen gefunden wurde. © Uwe Lein/dpa/dpa-Bildfunk/Polizei (Collage: Merkur.de)

Die Soko „Club“ machte in Aschau weitere Funde im Falle des Tötungsdeliktes. Neben dem Ring des Opfers wurde auch eine Armbanduhr entdeckt.

Aschau – Vor fast zwei Wochen war die 23-jährige Hanna aus Aschau am frühen Sonntagmorgen, 2. Oktober, nach einem Clubbesuch spurlos verschwunden. Einen Tag später, am Montag, 3. Oktober, fand ein Spaziergänger ihre Leiche am Fluss Prien. Seitdem laufen die Ermittlungen in dem sich schnell als Tötungsdelikt herausstellenden Fall auf Hochtouren, Clubbesucher werden befragt, Videos und Fotos ausgewertet, die Umgebung abgesucht. Nun veröffentlichte die eingesetzte Sonderkommission „Club“ Fotos eines Beweisstücks, das gefunden wurde, und bittet die Bevölkerung um Hinweise.

Soko „Club“ veröffentlicht Beweis-Fotos: Hinweise erbeten

Laut Pressemitteilung der Polizei wurde der Bereich des Parkplatzes der Kampenwandseilbahn nach Zeugenhinweisen abgesucht. Dort fand man nun in einem angrenzenden Bach eine Armbanduhr. Sie wurde kriminaltechnisch untersucht, ihre Herkunft aber bleibt unklar. Daher bittet die Soko „Club“ nun die Bevölkerung um Hinweise und veröffentlichte Fotos der Uhr.

Die in einem Bach gefundene Uhr nahe dem Parkplatz der Kampenwandseilbahn. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Beweisstück.
Die in einem Bach gefundene Uhr nahe dem Parkplatz der Kampenwandseilbahn. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Beweisstück. © PP Oberbayern Süd / Merkur-Collage

Es handelt sich um eine Armbanduhr der Marke „Holzkern“. Sie hat ein rundes Ziffernblatt mit römischen Ziffern, einen Durchmesser von etwa 44 Millimetern und ein Gliederarmband. Gehäuse und Armband sind überwiegend aus Holz gefertigt, beschreibt die Polizei eine Auffälligkeit der Uhr.

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.)

Polizei bittet um Hilfe im Fall es Aschauer Tötungsdeliktes

Folgende Fragen richtet die Soko „Club“ im Zusammenhang mit der gefundenen Armbanduhr nun an die Bevölkerung:

Zeugen, die Angaben zu den Fragen machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (08 03) 1 20 00 mit der Polizeiinspektion Rosenheim in Verbindung zu setzen. Die Beamten sind auch am Wochenende erreichbar.

Außerdem wurde bei den umfangreichen Suchmaßnahmen nun auch ein Ring der betrauerten 23-Jährigen gefunden. Diesen trug sie in der Nacht, in der sie den Club Eiskeller in Aschau besucht hatte. Insgesamt fanden die Ermittler der Sonderkommission inzwischen den Ring, die Handtasche und die Jacke der jungen Frau – und hofft, mit Hinweisen auch den Täter zu fassen. (fhz)

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion