Die wichtigsten Fragen und Antworten

Asyl in Bayern: Der Fakten-Check

+
Die Asylbewerber sind auf ihrem Protestmarsch in München angekommen

München - Der Protestmarsch der Flüchtlinge ruft das Thema Asyl verstärkt ins Bewusstsein. Die tz beantwortet die wichtigsten Fragen. Wie viele Bewerber wollen nach Bayern? Wie funktioniert ein Asylverfahren?

Immer mehr Flüchtlinge suchen Asyl in Deutschland. Seit fünf Jahren steigen die Zahl der Bewerber. Die Fakten:

Wie viele wollen nach Deutschland?

2012 kamen 64 539 Menschen mit einen Asylantrag nach Deutschland – ein Plus zum Vorjahr um 40 Prozent. Deutschland ist europaweit das Hauptziel.

Wie viele von ihnen kommen nach Bayern?

Das ist nach dem „Königsteiner Schlüssel“ nach Bundesländern geregelt. Danach entfallen auf Bayern gut 15 Prozent. 2012 waren dies 9827 Menschen.

Wie geht ein Asylverfahren über die Bühne?

Der Bewerber stellt einen Antrag, über den binnen zwölf Monaten entschieden werden muss. In dieser Zeit darf der Antragsteller keiner Beschäftigung nachgegen – ein Hauptkritikpunkt der Demonstranten.

Wie vielen Anträgen wurde stattgegeben?

2012 waren es nur 61, die im Sinne des Grundgesetzes als Asylberechtigte anerkannt wurden (0,9 %).

Was passiert mit dem Rest?

1329 (19,5 %) erhielten Flüchtlingsschutz wegen Gefahr für Leib und Leben im Heimatland. Ferner wurde bei 799 (11,7 %) aus den selben Gründen ein Abschiebungsverbot festgestellt. Dies kann Jahre dauern, arbeiten dürfen diese Personen dennoch nicht.

Wie viele Anträge wurden abgewiesen?

Entgegen vieler Vorurteile ist es nicht leicht, bei uns Asyl zu bekommen. Allein in Bayern wurden 2012 3306 Anträge abgelehnt. Das ist fast jeder zweite (48,5 %). 1325 Anträge wurden gar nicht behandelt, weil die Bewerber sie zurückgezogen haben.

Wer entscheidet, wohin die Asylbewerber kommen?

Dies ist nach starren Quoten geregelt. Die Zuteilung berechnet sich nach Einwohnerzahl und Wirtschaftskraft der Landkreise bzw. kreisfreien Städte. München ist hier bayernweit an der Spitze und hat ein Soll von 1860 Plätzen. Dies war mit über 2000 im Juli schon deutlich überschritten.

Bekommen die Asylbewerber Geld?

Zusätzlich zu Essenspaketen und Unterkunft erhält ein erwachsener Asylbewerber 137 Euro im Monat, der Ehepartner 123, für Kinder und Jugendliche gibt es zwischen 80 und 88 Euro.

Bekommen Asylbewerber medizinische Versorgung?

Prinzipiell steht ihnen bei akuten Erkrankungen und schmerzhaften Zuständen ärztliche Behandlung auf Staatskosten zu. Man braucht aber einen Krankenschein vom Sozialamt, das kann bis zu drei Wochen dauern. Kranke Zähne werden gezogen.

S. Dorner

Herkunftsländer

Land Bewerber
Afghanistan 1594
Irak 1569
Serbien 719
Syrien 704
Pakistan 674
Russ. Föderation 609
Iran 543
Nigeria 436
Mazedonien 419
Äthiopien 321

Polizei kesselt Asylbewerber auf Autobahnbrücke ein

Polizei kesselt Asylbewerber auf Autobahnbrücke ein

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion