Er konnte nicht schwimmen

Asylbewerber ertrinkt im Staffelsee

Murnau - Tragischer Unfall: Ein Asylbewerber (27) ist am Donnerstagnachmittag im Staffelsee ertrunken.

Laut Polizei ereignete sich das Unglück gegen 17.30 Uhr: Eine Gruppe Asylbewerber aus Garching war zu einem Badeausflug an den Staffelsee gekommen. Einige von ihnen gingen im Bereich der Halbinsel Lindenbichl ins Wasser. Auf dem steil abfallenden Seegrund geriet 27-Jähriger offenbar ungewollt in tieferes Wasser. Weil er kaum schwimmen konnte, ging er rasch unter.

Mehrere Badegäste sahen, wie der Mann um sein Leben kämpfte und eilten ihm sofort zu Hilfe. Sie zogen ihn aus dem Wasser und begannen sofort mit der Wiederbelebung. Rettungskräfte der Wasserwacht mit Notarzt eilten mit ihrem Boot zu Hilfe. Auch ein Hubschrauber der Bundespolizei wurde angefordert. Allerdings schlugen alle Wiederbelebungsversuche fehl. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

An Fronleichnam starb in Bayern noch ein weiterer Aslybewerber bei einem Badeunfall. Ein 26 Jahre alter Mann ist im Landkreis Eichstätt in einem Badeweiher ertrunken.

red

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion