In einen Wassergraben gestürzt

Asylbewerber stirbt bei Fahrradunfall

Schechen - Ein Asylbewerber ist mit dem Fahrrad von einem Feldweg abgekommen, in einen Wassergraben gestürzt und gestorben. Die Leiche des 32-Jährigen fand ein Fußgänger.

Ein Asylbewerber ist in Schechen (Kreis Rosenheim) bei einem Fahrradunfall gestorben. Nach Angaben der Polizei war der Mann von einem Feldweg abgekommen und in einen Wassergraben gestürzt. Ein Fußgänger fand die Leiche am frühen Donnerstagmorgen. Am Abend zuvor hatte der 32-Jährige seinen Arbeitsplatz bei einer Schechener Gartenbaufirma verlassen, um zur Asylbewerberunterkunft nach Hochstätt zu radeln. Warum der Mann vom Feldweg abkam, ist unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion