Elli (97): "Ich bin doch keine Diebin!"

+
Elfriede M. (97) wollte Kindern eine Freude machen.

Augsburg - Eine 97 Jahre alte Rentnerin aus Augsburg ist in einem Supermarkt aufgefallen, wie sie sich einen Schokohasen in die Tasche gesteckt hatte. Jetzt droht der Seniorin eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

In den Supermarkt in ihrer Nähe darf sie auch nicht mehr – Hausverbot. „Das kann man doch auch mit mehr Fingerspitzengefühl regeln“, ärgert sich Leserin Elisabeth G. (66). Die tz hat sich auf Spurensuche begeben:

Die kleine Frau mit den schlohweißen Haaren steht gebückt in ihrem Garten. Sie tut sich schwer, den Spaten in die Erde zu stechen. Mit aller Kraft drückt sie den Stahl schließlich in den Boden. „Hier kommen Kartoffeln rein“, sagt Elfriede M. Sie hat schwarze Gummistiefel an, eine dunkelgrüne Strickjacke und eine gemusterte Schürze. In ihrem dichten Haar steckt eine weiße Spange, ihr Gesicht ist von tiefen Falten durchzogen. Elfriede M. lebt allein, sie ist verwitwet. „Mein Mann ist vor 28 Jahren gestorben.“

Seitdem kümmert sich die 97-Jährige um ihr kleines Reihenhaus samt Garten. Jeden Cent muss sie zweimal umdrehen, ihre kleine Rente reicht kaum für das tägliche Leben. Die betagte Frau klagt nicht. Jeden Morgen steht sie in aller Früh auf – und fährt zum nahen Friedhof. Vier Gräber hat sie zu pflegen.

Am vergangenen Freitag macht Elfriede M. noch einen Abstecher zu einem nahen Supermarkt. Sie kommt an der Süßwaren­abteilung vorbei. Jede Menge Schokohasen und Ostereier lachen sie an – für sie unerschwinglich mit ihrer kleinen Rente. Aber sie will den Kindern aus der Nachbarschaft eine kleine Freude machen. Einen Osterhasen steckt sie in ihrer Manteltasche. Nach der Kasse wird sie aufgehalten und ins Büro gebeten. Die Polizei wird gerufen, die Beamten entdecken noch weitere Süßigkeiten. Der Marktleiter erteilt Elfriede M. ein Hausverbot. Die 97-jährige Senironi ist jetzt vor Aufregung erschöpft. Sie wird im Streifenwagen nach Hause gebracht, ein Beamter fährt mit ihrem Radl nach. „Ich habe es doch nicht bös gemeint, wollte keinen Schaden anrichten“, sagt Elfriede M. Dann fängt sie an zu weinen. „Ich bin doch keine Diebin!“

Der Leiter des Supermarkts will jetzt doch nicht mehr so hart durchgreifen. Laut der Augsburger Allgemeine soll nun doch keine Strafanzeige gegen die alte Dame gestellt werden.

Romana Wimmer, Jacob Mell

Auch interessant

Meistgelesen

Frau inszeniert mit Antenne Bayern falschen Polizei-Einsatz: Grund rührt zu Tränen - „Musste auch heulen“
Frau inszeniert mit Antenne Bayern falschen Polizei-Einsatz: Grund rührt zu Tränen - „Musste auch heulen“
Wohl während Flugunterricht: Segelflieger stürzt ab - zwei Männer schwer verletzt 
Wohl während Flugunterricht: Segelflieger stürzt ab - zwei Männer schwer verletzt 
In historischem Ferrari: Fahrer schlägt in Baum ein und stirbt
In historischem Ferrari: Fahrer schlägt in Baum ein und stirbt
SEK stürmt Wohnung von „netter Familie“ - jetzt gibt es neue Details 
SEK stürmt Wohnung von „netter Familie“ - jetzt gibt es neue Details 

Kommentare