Großeinsatz am Freitag

Alarm in Augsburg: Rathaus evakuiert - Brautpaare stehen vor verschlossener Tür

Bombendrohungen: Das Rathaus Augsburg wurde am Freitagvormittag evakuiert.
+
Bombendrohungen: Das Rathaus Augsburg wurde am Freitagvormittag evakuiert.

Nach einer Bombendrohung in Augsburg wurde das Rathaus evakuiert. Ein Polizei-Großeinsatz wurde ausgelöst. Brautpaare standen vor veschlossenen Türen.

  • Eine Bombendrohung erreichte das Rathaus in Augsburg* am Freitagvormittag.
  • Das Gebäude wurde komplett evakuiert.
  • Experten der Polizei suchen die Umgebung mit Hunden ab.

Update, 21.37 Uhr: Inzwischen steht fest, was in der E-Mail stand, die der vermeintliche Bombenleger an die Stadtverwaltung geschickt hat. Am Freitagmorgen werde im zweiten Stock des Rathauses eine Bombe hochgehen. Die Mail ging an die Adresse der Bürgerinformation der Stadt. Wer die Mail verschickt hat, ist noch unklar. Sie wurde anonym versandt.

Auch in weiteren deutschen Städten sorgten Bombendrohungen vor Gerichten für Aufregung.

Augsburg: Haben Klima-Aktivisten die Drohung an das Rathaus geschickt?

Die Polizei ermittelt nun, wer die Drohnung ausgesprochen haben könnte. Möglicherweise waren es Aktivisten der „Fridays for Future“-Bewegung. Etwa 20 von ihnen wollten am Abend zuvor ins Rathaus eindringen und ein Protest-Banner aufhängen. Bisher konnte aber noch keine Verbindungen zwischen beiden Ereignissen gefunden werden.

Für die Brautpaare gab es zu guter Letzt auch ein Happy End. Die Bürgermeisterin Eva Weber stellte ihr Besprechungszimmer für die Trauungen zur Verfügung. Standesbeamter Robert Brümmer und sie selbst konnten dann dort am frühen Nachmittag die eingeplanten Hochzeiten abhalten, so berichtet es die Augsburger Allgemeine.

Augsburg: Bombendrohung am Freitagmorgen - Rathaus geräumt

Augsburg - Nach einer Bombendrohung im Augsburger Rathaus hat die Polizei am Freitagvormittag Entwarnung gegeben. „Die Suchmaßnahmen sind beendet, es wurden keine gefährlichen Gegenstände gefunden“, sagte eine Sprecherin. Dementsprechend seien auch die Absperrungen ums Rathaus aufgehoben worden.

Bombendrohung im Augsburger Rathaus: Großeinsatz der Polizei

Zuvor hatten etwa 30 Einsatzkräfte und zwei Sprengstoffspürhunde den Verwaltungssitz nach gefährlichen Gegenständen durchsucht. 

Das Rathaus war evakuiert worden, nachdem in der Nacht auf Freitag per E-Mail eine Bombendrohung bei der Stadtverwaltung eingegangen war. Zum Inhalt wollte die Polizeisprecherin unter Verweis auf laufende Ermittlungen zunächst keine Angaben machen.

Nach Bombendrohung: Augsburger Rathaus evakuiert - Hochzeitsgesellschaften vor Absperrband

Besonders bitter traf es acht Brautpaare, die am Freitag alle einen Termin hatten und samt Hochzeitsgesellschaft plötzlich vor einem Polizei-Absperrband standen. Doch offenbar können die Trauungen am Nachmittag nachgeholt werden, wie die Augsburger Allgemeine berichtet. Inzwischen ist die Absperrung der Polizei auch wieder aufgehoben. Mitarbeiter und Brautpaare können wieder ins Gebäude. Am Dienstag kam es in mehreren deutschen Städten zu einer Bombendrohung. Mehrere Gerichte wurden geräumt. 

Einen Großeinsatz samt Autobahnsperrung gibt es bald außerdem bei Augsburg - Grund ist der Fund einer Fliegerbombe. (dpa/kmm) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks,

Auch interessant

Meistgelesen

Kuriose Aushänge und Zettel aus Bayern
Kuriose Aushänge und Zettel aus Bayern
Arzt praktizierte trotz Corona-Symptomen weiter: 275 Menschen in Quarantäne - Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft
Arzt praktizierte trotz Corona-Symptomen weiter: 275 Menschen in Quarantäne - Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft
„Einschränkung für ALLE Münchner“: Reiter verkündet drei​ immense Verschärfungen - nächster Rückschlag folgt
„Einschränkung für ALLE Münchner“: Reiter verkündet drei​ immense Verschärfungen - nächster Rückschlag folgt
Corona in Bayern: Söder spricht von drastischer Maßnahme - und fürchtet die Folgen eines Groß-Events
Corona in Bayern: Söder spricht von drastischer Maßnahme - und fürchtet die Folgen eines Groß-Events

Kommentare