1. tz
  2. Bayern

„Gemütliches Bettchen“: Mann hinterlässt nach Nacht in Arrestzelle Top-Bewertung bei Google

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Polizei Augsburg wird bei Google bewertet
Polizei Augsburg wird bei Google bewertet © dpa

Dem Polizeipräsidium Schwaben Nord in Augsburg ist das gelungen, von dem alle Hotels träumen: Top-Bewertungen bei Google. Vor allem die Arrestzelle scheint einem Mann besonders gut gefallen zu haben.

Augsburg - Das Polizeipräsidium Schwaben Nord in Augsburg kann sich freuen: Ihr Präsidium hat bei Google eine Bewertung von 4,4 von insgesamt 5 Sternen. Vor allem die Arrestzellen haben es den Nutzern angetan. Kein Scherz! Ganz im Sinne einer anständigen Hotel-Bewertung hat ein „Gast“ seinen Aufenthalt in dem staatlichen Etablissement als eine angenehme Erfahrung beschrieben. 

Ganze fünf Sterne hat der zufriedene Insasse dem Polizeipräsidium Schwaben Nord gegeben. Das hat die Beamten so gefreut, dass sie sich via Twitter bei ihm ganz herzlich bedanken. Schließlich käme es nicht so oft vor, dass sich die Gäste in dieser ganz besonderen Einrichtung überhaupt an ihren Aufenthalt erinnern können.

4,4 von 5 Sterne bei Google für die Arrestzelle des Polizeipräsidiums Schwaben Nord

Es war reiner Zufall, dass die Augsburger Polizisten auf die Googlebewertungen ihres Präsidiums stießen. „Wir haben am Jahresrückblick 2018 gesessen und waren auf der Suche nach einem Onlineartikel über einen bestimmten Fall“, erzählt Markus Trieb, Polizeisprecher des Polizeipräsidiums. Und deshalb hätten sie das gemacht, was jeder mindestens einmal in seinem Leben macht. Sie hätten sich selbst gegoogelt und sind auf die Bewertung ihrer Polizeistation und im Speziellen auf die ihrer Arrestzelle gestoßen. „Das war wirklich eine kuriose Situation“, erzählt Trieb. Und er und die Kollegen fanden das so amüsant, dass sie die Bewertung mit der Öffentlichkeit via Twitter teilten.

Sorge, dass so ein lockerer Umgang mit der staatlichen Exekutive einen Seriositätsverlust mit sich bringen könnte, hat Pressesprecher Trieb nicht. Im Gegenteil. „Im Alltag kann ein lockeres Gespräch die Polizeiarbeit erheblich erleichtern.“ 

Polizei Augsburg möchte sich bei ihrem Gast persönlich bedanken

An den Aufenthalt des zufriedenen Rezensenten konnten sich die Kollegen indes nicht mehr erinnern. Und auch die interne Recherche hat da nicht weitergeholfen. „Wenn der Verfasser der Bewertung das liest, soll er sich gerne bei uns melden“, sagt Trieb. Man wolle sich bei ihm persönlich für die freundlichen Worte bedanken. 

Es ist davon auszugehen, dass der Verfasser den Weg zum Polizeipräsidium seines Vertrauens wiederfinden wird - ob im Netz oder zu Fuß.

Lesen Sie auch: Ausnüchterung in der Arrestzelle

Lesen Sie auch: 20-Jähriger landete in Arrestzelle

Lesen Sie auch:

Schwerer Unfall: Traktorfahrer durch Frontscheibe geschleudert

Ein Traktorfahrer wurde bei einem schweren Unfall in Grettstadt (Landkreis Schweinfurt) nach ersten Informationen durch die geöffnete Frontscheibe geschleudert.

Kinder singen und zünden Kerzen im Wald an - dann ruft Jäger die Polizei

Was ist im Wald erlaubt? An dieser Frage scheiden sich momentan die Geister. Anlass ist der Ausflug einer Kindergruppe in den Forst bei Eichenau, wie Merkur.de* berichtet.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital Redaktionsnetzwerks.

Von Rebecca Röhrich

Auch interessant

Kommentare