Bei Blaulicht-Fahndung

Streifenwagen demoliert parkende Autos - fast 60.000 Euro Schaden

Augsburg - Mit seinem Streifenwagen hat ein Polizist in Augsburg bei einer Einsatzfahrt einen Unfall verursacht und drei weitere Autos demoliert.

Bei der Fahndung nach einem Räuber, der am Mittwochabend einer 84-Jährigen die Handtasche entrissen hatte, kam der Polizeiwagen ins Schleudern und krachte in ein geparktes Auto. Der Beamte habe auf seiner Blaulichtfahrt offenbar die rutschige Straße unterschätzt, berichtete die Polizei am Donnerstag. Insgesamt wurden vier Fahrzeuge ineinander geschoben, der Sachschaden beträgt 57.000 Euro. Die beiden Polizisten wurden leicht verletzt, der Räuber konnte entkommen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Trupps suchen weiter nach entlaufenen Wölfen im Bayerischen Wald
Trupps suchen weiter nach entlaufenen Wölfen im Bayerischen Wald

Kommentare